Britta Nonnast/Susanne Göhlich: Der falsche Flaschengeist

 

Zürich.- Gespenst Bibbi hat ihren Namen nicht von ungefähr, sie erbibbert nämlich leicht und fürchtet sich ganz ungespenstermäßig ebenso leicht. Eines Tages erblickt sie in einem unbekannten Raum der Burg sogar Gespensterfresser…

Doch die entpuppen sich als etwas ganz Anderes. Jetzt kann nur noch Mandoline helfen, eine geschäftstüchtige diplomierte Hexe, die gerne Smoothies serviert. Bibbi belegt einen Kurs und die magischen Dinge nehmen ihren Lauf!

Brikada-Empfehlung: Coole und spannende Unterhaltung für Kinder ab fünf Jahren.

Über die Autorinnen: Britta Nonnast hat Volkswirtschaftslehre studiert, widmet sich aber lieber ihren Leidenschaften: Kinderbücher schreiben und ein Yogastudio leiten. Sie lebt mit ihrer Familie, zu der auch Kater Fritz und Katze Penny gehören, in Postdam. Susanne Göhlich hat Kunstgeschichte studiert und zahlreiche Bilder- und Pappbücher illustriert. Sie ist die Erfinderin der zehn kleinen Burggespenster, in ihrem Leipziger Atelier sind sie ihr sozusagen „erschienen“.
Autorin: Doris Losch

Britta Nonnast/Susanne Göhlich: „Der falsche Flaschengeist“, gebunden, 96 Seiten, Euro 12.95, ISBN 978 3 280 03563 4, erschienen im Orell Füssli Kinderbuchverlag, Zürich.


Weitere Informationen:
www.burggespenster.com
www.ofv.ch