bbw/tezba: “Mädchen für Technik-Camp” bei der Siemens AG in Amberg


Eine Woche lang stellten die 12- bis 14-Jährigen mit Begeisterung und großem Geschick ihre Fertigkeiten auf die Probe: Aus vielen Einzelteilen, die sie selbst bearbeiten, fertigen die Mädchen eine Digitaluhr an und erleben so technische Ausbildungsberufe hautnah. Unterstützt wurden die Schülerinnen dabei von Ausbildern und Auszubildenden.

Monika Stiglmeier, Referentin bei den bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbänden bayme vbm, die die Camps finanziell und ideell fördern, schaute den Mädchen bei ihrer Arbeit über die Schulter: "Mit diesem Projekt wollen wir das Selbstvertrauen der Mädchen in ihrem Umgang mit Technik stärken und so auch den Fokus bei ihrer Berufsorientierung erweitern." Schließlich biete gerade die Metall- und Elektrobranche für Mädchen und Frauen viele abwechslungsreiche und gutbezahlte Arbeitsplätze.

Das Ferienangebot des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw) war – bis auf die An- und Abreisekosten – für die Teilnehmerinnen kostenlos. Die Camps sind nur eines von vielen Projekten der Bildungsinitiative "Technik – Zukunft in Bayern?!" (tezba).

Weitere Informationen:
www.bbw.de
www.tezba.de

(Die Links wurden am 31.08.2010 getestet.)