HWR Berlin vergibt MBA-Stipendien für Frauen

 

Berlin. – Frauen sind in Führungspositionen der Wirtschaft immer noch unterrepräsentiert, trotz der Frauenquote. Um den Ein- bzw. Aufstieg von Frauen ins Management zu fördern, lobt die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin jährlich vier Teilstipendien für den leistungsstarken weiblichen Managementnachwuchs aus. Bewerbungsfrist ist der 31. Juli 2018.

Die Stipendiatinnen erhalten 5 000 Euro zur Finanzierung des Weiterbildungsstudiums, das mit dem international anerkannten Grad “Master of Business Administration (MBA)” abschließt. Das international akkreditierte Berlin MBA Programm mit seinen vielfältigen Wahlmodulen an der Berlin Professional School (BPS) der HWR Berlin vermittelt neben Führungs- und Managementkompetenzen Fachwissen, fördert interkulturelles Knowhow und unterstützt durch individuelles Coaching bei der Persönlichkeitsentwicklung.

In kleinen, international zusammengesetzten Gruppen bereiten sich die Studierenden praxisnah darauf vor, anspruchsvolle Stellen in Unternehmen, Organisationen und bei Behörden zu übernehmen bzw. den Anforderungen an Führungskräfte besser gewachsen zu sein. Auch für Absolventinnen und Absolventen aus nicht-wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen eröffnet diese Weiterbildung neue Einstiegs- und Aufstiegsperspektiven sowie den Zugang zu Berufsnetzwerken.

Der Berlin MBA wird in englischer Sprache als Vollzeit-Programm (15 Monate) und berufsbegleitend als Teilzeit-Programm (2 Jahre) angeboten.(Quelle: HWR)

Weitere Informationen:
www.mba-berlin.de/de/berlin-mba/berlin-mba-vollzeit/mba-frauenstipendien