URB-Kollektion: „Schmelzende Strumpfhosen“ aus Gelsenkirchen sorgt weltweit für Aufsehen

Die Latexkleidung der 24 und 21 Jahre alten Designerinnen aus Gelsenkirchen hat bei Hollywood-Stars, internationalen Modemagazinen und Promi-Bloggern für Aufmerksamkeit gesorgt: „Verrückt“, „abgefahren“ und „surrealistisch“ lauten die Reaktionen auf die URB-Kollektion.

Anzeige

Zum weltweiten Trend wurden die „schmelzenden Strumpfhosen“, als die US-Sängerin Hayley Williams sie in einem Musikvideo präsentierte. Darin tropft von ihrer Strumpfhose augenscheinlich gelber Schleim.
 

Bildtext (r.): Die Melting Tights von URB Clothing. Foto: URB Clothing

Diesen Effekt erzielen Sara und Jo Urbais mit flüssigem Latex, der auf der Kleidung angebracht wird. Rund 50 Euro kostet solch ein Unikat im URB-Online-Shop. Dieser ist bewusst international gehalten, denn die meisten Kundinnen kommen aus den USA oder Asien.

Ihren ersten Showroom haben die Schwestern jedoch kürzlich in ihrer Heimatstadt Gelsenkirchen eröffnet. In einer alten Apotheke im Kreativquartier Ückendorf präsentieren sie neben den „Melting Tights“ auch weitere Teile ihrer Kollektion.

„Wir sind hier wie eine große Familie und arbeiten mit Designern oder auch anderen Nachbarn zusammen und helfen uns gegenseitig. Und es gibt hier wunderschöne Altbauten mit günstigen Mieten“, erklärt Sara Urbais, warum sie mit ihrem international arbeitenden Unternehmen nach Gelsenkirchen-Ückendorf gezogen ist.

Weitere Informationen:
https://urb-clothing.com

Titelbild: Sara und Jo Urbais bei einer Präsentation von URB Clothing. Foto: Roland Richter