Elisabeth Bauch ist „Froschkönigin“


So jedenfalls entdeckt bei „Wachgeküsst“, einer Ausstellung in der Augsburger Galerie bei der Komödie. Galerie-Inhaberin Elisabeth Bauch machte es vor und begrüßte die Gäste (fast) im Outfit einer „Froschkönigin“ und brachte damit die Besucher zum freudigen Schmunzeln.

Anzeige

Zu sehen ist eine vielseitige Schar von Froschexponaten unterschiedlich arbeitender Künstlerinnen und Künstler. Da gibt es beispielsweise Keramikarbeiten für den Außenbereich für Garten oder Terrasse von Christine Sailer. Hier gefielen vor allem eine aufwändig hergestellte Froschkrone oder vornehme wirkende Frösche, dargestellt als singende (oder doch quakende?) befrackte Tenöre.

Uschi Rost, aktive Künstlerin in der Augsburger Kunstszene, ist mit reizvollen Aquarellen und Seidenmalerei vertreten. Ute Patel-Missfeldt, renommierte Illustratorin und Seidenmalerin aus Neuburg an der Donau, setzt sich ironisch und mit spitzer Feder mit dem Thema Frosch auseinander. Unverkennbar ihre „schrankenlosen“ Karikaturen, mit denen sich vor allem männlichen Besucher – leicht verschämt auseinandersetzten.

Die Bronzeskulpturen von Klaus Grüger zogen die Aufmerksamkeit des Publikums ebenfalls auf sich. Hier bemerkenswert: handelt es sich um Darstellungen von Fröschen mit Menschenkörpern oder Menschen mit Froschkörpern? Dem Zuschauer bleibt’s überlassen.
(bk)

Die Ausstellung „Wachgeküsst“ findet noch bis 30. März 2012 in der Galerie bei der Komödie, Bauerntanzgässchen 6, in Augsburg statt. Gleichzeitig lädt Elisabeth Bauch zum Ostermarkt ein.

Weitere Informationen:
Tel. 0821-157412

Bildtext (v.l.): Uschi Rost und Elisabeth Bauch. Foto: Brigitte Karch