Skifahren in Aspen – zum Schrein von Marilyn & Co.


Beim Ritt durch die Aspen Trees treffen die Skifahrer gleich auf mehrere Schreine von Stars wie zum Beispiel Marilyn Monroe. Aber auch Musiklegenden Elvis Presley, Jimi Hendrix oder John Denver sind dort mit einem Schrein verewigt.

Anzeige

Mit ein bisschen Glück begegnen einem sogar lebende Stars. Die filmreifen Auftritte von Mariah Carey, Jack Nicholson, Kevin Costner, Heidi Klum oder Goldie Hawn haben die einstige Silberminenstadt in den Rocky Mountains berühmt gemacht. Musikfans haben die Möglichkeit den Geburtstag von Elvis Presley, des King of Rock ’n’ Roll (am 8. Januar 2013), besonders zu feiern.

Die mystischen Schreine geben dem Skigebiet einen ganz besonderen Charakter. Neugierige können selbst auf Entdeckungsreise gehen. Da die geheimen Plätze recht gut versteckt sind, verraten auch einheimische Guides, genannt Ambassadors, ihre Standorte und bieten kostenlose Orientierungsführungen auf dem Berg an.

Um sich den Traum vom Skifahren in Aspen/Snowmass zu erfüllen, bieten Reiseveranstalter wie etwa Faszination Ski, Canusa Touristik, Stumböck Reisen oder Dertour attraktive Angebote inklusive Flug, Hotel und Liftpass an.

Weitere Informationen:
www.aspensnowmassshrines.com
www.stayaspensnowmass.com/p-last-minute-specials.php
(Die Links wurden am 05.01.2013 getestet.)

Bildunterschrift: Schrein von Marilyn Monroe. Foto: Aspen/Snowmass