Ingrid Noll: Der Mittagstisch

Allen schmeckt’s bestens. Aber manche haben halt eine Allergie gegen bestimmte Inhaltsstoffe. Wir kennen doch alle den Begriff des anaphylaktischen Schocks und so.

Unterhaltsam und turbulent geht es rund um Nellys Familientisch zu. Männer, wie es bei Ingrid Noll so der Brauch ist, Männer sterben wie die Fliegen, wie sie kürzlich in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung bemerkte.

Am besten liest man diesen Krimi mit vollem Magen nach dem Genuss eines aus Sicherheitsgründen selbstgekochten – s e l b s t gekochten – Mittagessens.

Brikada-Empfehlung: Maaahlzeit! (Doch Vorsicht, an wessen Tisch Sie sitzen …)

Über die Autorin: Ingrid Noll ist die Grande Dame der deutschen Krimiliteratur und steht durchaus in einer Reihe mit Ruth Rendall und Agatha Christie. Seit dem sensationellen Erfolg ihres Erstlingswerks „Der Hahn ist tot" reiht sich ein Bestseller an den anderen. Zu ihrem 80. Geburtstag hat sie sich jetzt zur Freude ihrer vielen Fans einen Mittagstisch der besonderen Art gegönnt. Foto: Renate Barth. Copyright: Diogenes Verlag
Doris Losch

Ingrid Noll: "Der Mittagstisch", 224 Seiten, Hardcover Leinen mit Schutzumschlag, Euro 22.00, ISBN 978 3 257 069549, erschienen im Diogenes-Verlag, Zürich.

 

Weitre Informationen:
www.diogenes.ch

Bei Amazon kaufen