“Frühling zu zweit” im ZDF-„Herzkino“: Simone Thomalla ist wieder als Dorfhelferin zu sehen

Die alleinstehende Bäuerin Maria Sindlfinger (Cornelia Froboess) ist von der Leiter gefallen und liegt mit einem gebrochenen Arm in der Klinik. Katja Baumann soll fürs Erste auf ihrem Bauernhof nach dem Rechten sehen. Beim Eintreffen wird ihr klar, dass dies auch dringend notwendig ist, denn auf dem Hof herrscht das blanke Chaos. Maria bittet darum, ihren Sohn zu verständigen, doch der ist nicht zu erreichen. Nun liegt es an Katja, sich weiter um alles zu kümmern.

Bildtext (o.): Frühling zu zweit Simone Thomalla in der Rolle der Dorfhelferin Katja Baumann im ZDF-"Herzkino"-Film "Frühling zu zweit". ZDF/Jacqueline Krause-Burberg

Nach kurzer Zeit bekommt sie Gesellschaft: Eine türkische Familie aus Berlin hat das Gehöft direkt nebenan erworben und zieht gerade ein. Katjas erster Kontakt mit der Familie löst unerwartete Gefühle in ihr aus: Cem (Merab Ninidze) steht überraschend vor ihr, und zwischen Katja und dem charmanten Berliner Zahnarzt funkt es sofort. Als aber ein Taxi vor dem Sindlfinger Hof hält und Maria aussteigt, überschlagen sich die Ereignisse.
 

Bildtext (o.): Frühling zu zweit Cornelia Froboess in der Rolle der Bäuerin Maria Sindlfinger im ZDF-"Herzkino"-Film "Frühling zu zweit". Foto: ZDF/Jacqueline Krause-Burberg

In weiteren Hauptrollen spielen Marco Girnth, Carolyn Genzkow, Florentine Lahme und Jan-Hendrik Kiefer. Regie führte Michael Karen, das Drehbuch schrieb erneut Natalie Scharf.

Weitere Informationen:
https://herzkino.zdf.de

Titelbild: Frühling zu zweit Simone Thomalla (l.) als Dorfhelferin Katja Baumann und Cornelia Froboess als Bäuerin Maria Sindlfinger in dem ZDF-"Herzkino"-Film "Frühling zu zweit". Foto: ZDF/Jacqueline Krause-Burberg