Lisa Jackson: “Tödliche Spur”

So geht es Seite um Seite. Ist die Irrenanstalt – was für ein politisch unangemessenes Wort! – wirklich stillgelegt? Ist der aus der Anstalt entwichene Massenmörder nur untot? In regelmäßigen Abständen ertrinkt Ava, die Besitzerin des düsteren Herrenhauses auf einer einsamen Insel vor der Küste Washingtons um ein Haar, absichtlich oder zufällig. Ist sie wirklich psychisch am Ende? Wäre ja kein Wunder, da ihr zweijähriger Sohn am Weihnachtsabend vor zwei Jahren spurlos verschwunden ist … und dennoch hallen seine herzzerreißenden Mamma-Rufe durch die maroden Heizungsrohre des über hundert Jahre alten Anwesens …

 

Bildtext (l.): Luisa Jackson (© Vern Uyetale)

Ihr Noch-Ehemann gibt den liebevollen Partner (man fühlt sich stark an den Schwarzweißfilm „Gaslicht“ erinnert), in Wirklichkeit aber … ist vielleicht die zur Betreuung Avas angeheuerte Psychologin seine Geliebte und Komplizin?

Am Ende ist alles ganz anders. Das aufs heftigste verwirrte Knäuel löst sich und die Leser sind erleichtert, dass sie es endlich durch den 640-Seiten-Wälzer geschafft haben.

Brikada-Bewertung: Bestsellerautorin Lisa Jackson überschüttet die Leser mit Spannung, Grauen, Irrungen und Wirrungen am Strand des Pazifischen Ozeans …
Doris Losch

Lisa Jackson: „Tödliche Spur“, Quality Paperback, 640 Seiten, Euro 14.99, ISBN 978 3 426 51405 4, erschienen im Verlag Droemer-Knaur, München.

Weitere Informationen:
www.droemer-knaur.de

Bei Amazon kaufen