Karin Holz: “Holzscheiteln” – Mundartgedichte aus der Oberpfalz


Die Regensburger Schriftstellerin und Autorin Karin Holz zerlegt mit “Holzscheiteln” alltägliche Begebenheiten treffsicher in Nachdenkliches und Amüsantes. Allein der stimmig gewählte Buchtitel macht neugierig. Und richtig, man wird nicht enttäuscht; denn “Holzscheiteln” regt zum Sinnieren an, entfacht im Leser Feuer und entflammt ihn fürs Oberpfälzische. Zugleich ist man begeistert, wie es der Mundartdichterin gelingt, mal witzig, mal ironisch, aber stets scharf beobachtend und sorgsam in Versen “aufgescheitelt” den normalen Alltag in Versen einzufangen. Halt “Holz-Gescheit” eben!

Die Regensburgerin Karin Holz (Jahrgang 1960) schreibt seit dem 12. Lebensjahr bayrische Mundartgedichte und Kurzgeschichten. 2004 wurde ihr erster Kriminalroman veröffentlicht. Es folgten Beiträge zu Anthologien und Sprechrollen für Hörbücher. Karin Holz ist Mitglied bei "sisters in crime" und dem VS-Ostbayern.
bk

Karin Holz “Holzscheiteln”, 66 Seiten; 7,90 Euro; ISBN 3- 98107774-1; erschienen im Spielberg Verlag.

Bei Amazon kaufen