Heidi Rehn: „Gold und Stein“


Zum Inhalt: Preußen, Mitte des 15. Jahrhunderts. Die 17jährige Agnes und ihre Mutter Gunda leben als angesehene Bierbrauerinnen in Wehlau. Eines Tages taucht der junge Baumeister Laurenz auf und erobert Agnes´ Herz im Sturm. Mit aller Kraft sperrt sich Mutter Gunda gegen diese Liebe, droht damit doch ein dunkles Geheimnis aus ihrer Vergangenheit offenbar zu werden.

Als die Deutschordensritter Wehlau belagern, flieht Agnes nach Königsberg, wo sie dem gleichaltrigen Caspar begegnet. Warum nur fühlt sie sich sogleich zu ihm hingezogen, wo ihr Herz doch Laurenz gehört? Ihre Verwirrung wächst, als sie an Caspars Nacken dasselbe Feuermal wie an dem ihren entdeckt. Was verbindet sie mit ihm? Plötzlich muss sie sich nicht nur zwischen zwei Männern, sondern auch zwischen zwei Müttern entscheiden.

brikada-Bewertung: Meisterhaft erzählt, mitreißend und anschaulich beschrieben – „Gold und Stein“ erweist sich als aufregendes Leseerlebnis. Eine empfehlenswerte Alternativ-Lektüre für „Fußball-AbstinenzlerInnen“!!

Leserbewertung:
Schreiben Sie an info@brikada.de. Wir veröffentlichen an dieser Stelle Ihre persönliche Meinung zum oben genannten Buch.

Heidi Rehn: „Gold und Stein“, Hardcover, 720 Seiten, 19,99 Euro, ISBN 3-426-65261-7, erschienen im Verlag Knaur, München.

Bei Amazon kaufen