ZDF-Zweiteiler “Albert & Charlene” stimmt auf Märchenhochzeit ein


Eine zweiteilige Dokumentation über Charlene Wittstock und Fürst Albert stimmt auf die Fürstenhochzeit ein.

Lange haben die Monegassen diesen Augenblick herbeigesehnt. Nach dem tragischen Unfalltod der populären Landesmutter Grace Kelly mussten sie jahrzehntelang ohne First Lady auskommen. Wenn nun der 53-jährige Fürst Albert und die 20 Jahre jüngere Südafrikanerin vor den Traualtar treten, soll damit zugleich das Fürstentum in neuem Glanz erstrahlen und der Fortbestand der Grimaldi-Dynastie gesichert werden.

Teil 1 der Dokumentarreihe, am Dienstag, 21. Juni 2011, 20.15 Uhr, "Albert & Charlene" (Buch und Regie: Ursula Nellessen und Anette Tewes) zeichnet den Lebensweg von Charlene Wittstock nach, erzählt von ihrer Kindheit in Johannesburg und ihrer Karriere als Weltklasseschwimmerin und zeigt, wie die bürgerliche Braut und der adelige Bräutigam sich kennenlernten.

Im zweiten Teil, am Dienstag, 28. Juni 2011, 20.15 Uhr, geht es um den Weg des Fürsten zwischen Tradition und Moderne. Der Film von Annette von der Heyde und Julia Melchior beleuchtet sein bisheriges Leben mit Charlene Wittstock und berichtet von den Vorbereitungen zur Hochzeit in Monaco.

Weitere Informationen:
www.zdf.de

Bildunterschrift: Fürstenpalast der Familie Grimaldi in Monaco. Foto: ZDF/Christian Baumann

(Der Link wurde am 20.06.2011 getestet.)