Simone Buchholz: “Revolverherz”


Doch in ihrer Brust schlägt ein tapferes Herz, ein Revolverherz, und das hilf ihr beim Aufklären bizarrer Morde im Hamburger Kiez zwischen Herbertstraße und Hafen. Ihre eigene, nicht sehr erfreuliche Biografie, hilft ihr bei der seelischen Bewältigung der Geschehnisse.

Simone Buchholz’ Erstlingsroman hält die Spannung von der ersten bis zur letzten Zeile. Die Sprache ist modern, flapsig, manchmal sehr schräg (…" ein Gefühl im Mund, als hätte ich in ein frisches Grab gebissen") und meistens atemlos – eben genau das hält die LeserInnen in Atem. Und am Ende hat man sogar, genau wie Chastity Riley, fast Mitgefühl mit dem Mörder. Aber nur fast, zu grausig hat er seine Opfer, allesamt blutjunge Tänzerinnen in einer Kiez-Bar, zugerichtet.

Über die Autorin: Simone Buchholz wurde 1972 in Hanau geboren. Heute lebt sie in St. Pauli, ihrem geliebten "Kiez", und arbeitet als freie Autorin.

brikada-Bewertung: Gelungenes Krimi-Debüt! Spannung mit viel Herz und durchaus auch Humor. Hoffentlich der Auftakt zu einer Romanreihe mit der Heldin Chastity Riley. Ein besonderes Lob für die Umschlagsgestaltung!
Doris Losch

Leserbewertung:
Schreiben Sie an info@brikada.de. Wir veröffentlichen an dieser Stelle Ihre persönliche Meinung zum oben genannten Buch.

Simone Buchholz: "Revolverherz", Klappenbroschur, 272 Seiten, 14.95 Euro, ISBN 978-3-426-19813-1, erschienen im Droemer-Verlag, München.

Bei Amazon kaufen