Spielfilm-Debüt von Friederike Jehn gewinnt Eastman Förderpreis


In "Weitertanzen" erzählt die Autorin und Regisseurin Friederike Jehn von den Ängsten Marens (Marie-Christine Friedrich), die sich mit ihrem Exfreund Peter (Stipe Erceg) auf die Flucht von ihrer Hochzeit mit Arno (Barnaby Metschurat) begibt. Erst als sie es schafft, die Unsicherheit zu akzeptieren, kann sie erschöpft, aber mit Zuversicht zurückkehren, um sich in den Trümmern der Hochzeit Arnos Zweifeln zu stellen. Maren hat angefangen, an ihre Kraft zu glauben.

Ihr Spielfilm-Debüt drehte die Filmakademie-Absolventin Friederike Jehn im Herbst 2007 im baden-württembergischen Freudenstadt. Die MFG Filmförderung Baden-Württemberg hat "Weitertanzen" im Rahmen des Programms "Fifty-Fifty" mit dem Südwestrundfunk maßgeblich mitfinanziert.

"Weitertanzen" ist eine MFG-geförderte Koproduktion der Ludwigsburger Gambit und Alexander Funk sowie Florian Rothenberger mit dem Südwestrundfunk für die Reihe "Debüt im Dritten" (Redaktion Brigitte Dithard).

Weitere Informationen:
www.mfg.de

(Der Link wurde am 14.11.2008 getestet.)