Britt Reissmann: “Der Traum vom Tod”


Erst wird die Leiche einer jungen Frau gefunden, später ein toter Heilpraktiker, der aufgrund seiner fragwürdigen Heilmethoden sehr umstritten ist. Das Romansujet ist in der Stuttgarter Gegend angesiedelt und führt zu Fantasy-Rollenspielen. Thea Engel, die der Mordkommission angehört, kommt im Laufe der Ermittlungen einem schrecklichen Familiengeheimnis auf die Spur. Die Kommissarin selbst steht in einer privaten Angelegenheit unter psychischen Druck.

Mit "Der Traum vom Tod" gelang der Autorin nach "Der Ruf der Schneegans" erneut ein anspruchsvoller Kriminalroman. Wie eine sinnliche Klammer konstruiert Britt Reissmann den Plot ihres Roman um den Sinnspruch von Shakespeare "Wir sind der Stoff, aus dem die Träume sind, und unser kurzes Leben ist eingebettet in einen langen Schlaf". Dabei bettet sie die Handlung in ein esoterisch anmutendes "Traumgerüst" ein und erhöht damit zugleich die Spannung.

Über die Autorin:
Britt Reißmann, geboren 1963 in Naumburg/Saale, war Intarsienschneiderin und Sängerin, bevor sie nach Baden-Württemberg kam. Seit 1999 arbeitet sie bei der Mordkommission Stuttgart. Sie lebt mit Mann, Tochter und vier Haustieren im Süden Stuttgarts.

brikada-Bewertung: Ein Krimi mit Tiefgang und literarischem Anspruch. Lesenswert!

Britt Reißmann: "Der Traum vom Tod", Stuttgart Krimi 5, Broschur, 256 Seiten, 9,90 Euro, ISBN 978-3-89705-563-6, erschienen bei emons.

Bei Amazon kaufen