Bei IPC Schieß-Weltmeisterschaften in Suhl 51 Nationen am Start

Die derzeit beste Deutsche Schützin, Natascha Hiltrop, ist nicht nur "Das Gesicht der Weltmeisterschaften", welches für die erste WM der Schützen mit Behinderung in Deutschland wirbt, sie hat sich auch bereits für die Weltmeisterschaften qualifiziert.

"Die Weltmeisterschaften im eigenen Land erleben zu dürfen ist aufregend und verpflichtend zugleich, wir wollen unser Land ja würdig präsentieren", so Hiltrop, die inzwischen mit dem Maskottchen der WM bereits alle Sportstätten prüfte und sehr zufrieden ist.

Bildtext (r.): Fuchs und Ente begleiten Natascha Hiltrop. Foto:  Kristina Hegenkötter

Das Schießsportzentrum auf dem Suhler Friedberg ist barrierefrei und wurde eigens für die Weltmeisterschaften mit dem elektronischen SIUS-System aufgerüstet, welches dem Standort nach den Weltmeisterschaften dauerhaft erhalten bleibt. Es ermöglicht eine sofortige Auswertung des Trefferbildes und erlaubt ein perfektes Training und die Austragung von Qualifikationswettkämpfen.

Am 18. Juli um 19.00 Uhr startet die große Eröffnungsfeier auf dem "Platz der Deutschen Einheit" mit den Teilnehmern, dem offiziellen Eröffnungsteil und einem anschließenden Rockkonzert der AC-DC Coverband "Hells Balls". Bis zum 26. Juli 2014 wird ein tolles Rahmenprogramm zusätzlich zu den Wettkämpfen für super Spannung und Unterhaltung sorgen.

Weitere Informationen:
www.suhl-2014.com

Titelbild: WM-Maskottchen freut sich mit Natascha Hiltrop auf die WM im eigenen Land". Foto: Kristina Hegenkötter