Andrea Henkel verabschiedet sich mit Platz vier aus Oberhof

Damit feierte die „Grand Dame“ des deutschen Biathlonsports nach den enttäuschenden Platzierungen in Sprint und Verfolgung mit ihrer besten Saisonplatzierung einen würdigen Abschied von ihrer alten thüringischen Heimat. Zweitbeste Deutsche wurde Franziska Hildebrand, die sich wie Henkel nur einen Schießfehler erlaubte und als gute Zehnte ins Ziel kam.

 Andrea Henkel: "Ich war zwar nach dem letzten Schießen kurz auf dem Podest, bin aber trotzdem zufrieden. Immerhin ist es mein bestes Saisonergebnis. Es ist Richtung Sotschi ein positiver Trend zu erkennen. Ich habe es genossen, hier zu laufen."

Für die drei anderen Deutschen lief das Rennen weniger gut: Evi Sachenbacher-Stehle fiel bereits nach dem ersten Liegendschießen mit drei Strafrunden entscheidend zurück und belegte am Ende mit insgesamt fünf Fehlern nur Rang 22. Die beiden Youngster Laura Dahlmeier und Franziska Preuss konnten bis zum letzten Stehendanschlag vorne mitlaufen, fielen aber nach zwei bzw. drei Fehlern noch auf die Plätze 19 und 21 zurück.

Weitere Informationen:
www.viessmann-sports.de

Titelbild: Andrea Henkel verabschiedet sich mit Platz vier aus Oberhof. Foto: Viessmann Werke