ADAC GT Masters: Girls-Power – Christina Nielsen holt Titel in Gentlemen-Wertung


Die Dänin ist die erste Frau in der siebenjährigen Geschichte des ADAC GT Masters, der ein Titelgewinn gelang. Für die 21-jährige, die auch bereits im ADAC Formel Masters startete, ist es der bisher größte Erfolg ihrer Motorsportkarriere. „Ich war unheimlich nervös vor dem Rennen und bin sehr erleichtert, dass ich den Titel schon im ersten Lauf einfahren konnte. Damit können wir nun entspannt in das Finale am Sonntag starten und die Saison hoffentlich mit einem weiteren guten Ergebnis beenden.“

Die ehrgeizige Porsche-Pilotin ist erst in der fünften Saison im Motorsport aktiv. Zum Motorsport kam die in Aarhus/Dänemark lebende Studentin nicht etwa durch ihren Vater Lars-Erik, der selbst jahrelang erfolgreich an Langstreckenrennen teilnahm, sondern durch eine Freundin. „Eine Freundin hat mich auf eine Kartbahn mitgenommen. Ich habe dort erstmals ein Kart ausprobiert und gleich mal viele Jungs hinter mir gelassen. Das Kart fahren hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich wusste, das ich Rennen fahren wollte“, erinnert sich die Dänin.

Im GT-Sportwagen tritt Nielsen nun die Fußstapfen ihres Vater. Sie träumt davon, eines Tages einmal bei den 24h von Le Mans zu starten. „Es wäre toll, wenn es vielleicht in der Zukunft mit einem Start in Le Mans klappt. Mein Vater stand in Le Mans vor einigen Jahren in der GT-Klasse auf dem Podium. Es ist für mich ein Traum, eines Tages dort auch einmal auf dem Podium zu
stehen.“

brikada drückt die Daumen, dass sich für Christina Nielsen ihr Traum erfüllt!

Weitere Informationen:
www.adac.de/motorsport
www.adac-gt-masters.de

Bildtext: Christina Nielsen. Foto: ADAC Motorsport