AMERICANA 2013: Weltklassesport mit Teil


Auch nach 27 Jahren weiß das „Mekka des Westernreitens“ immer noch eins draufzusetzen. 45.000 Fans pilgerten auf Europas wohl beliebteste Veranstaltung für Westernreiter, erlebten Weltklassesport in 42 Entscheidungen – darunter erstmals die FEI-anerkannte Europameisterschaft Reining – und waren in bester Kauflaune.

Maßstäbe setzte die AMERICANA auch mit einem noch nie dagewesen Rahmenprogramm: Eine deutlich gewachsene Western Town mit dem legendären Red Grizzly Saloon, AMERICANA-Forum und Parelli-Ring, der neue Extreme Trail-Parcours im Freigelände und die ebenfalls neue Hufschmiede begeisterten die Fans.

Aus der Fülle der sportlichen Reitwettbewerbe soll hier der Americana Trail hervorgehoben werden. Bemerkenswert ist, dass der High-Score an Carolin Lenz mit Lil Freckled Playboy mit sagenhaften 151,5 Punkten ging!

Sie hob die Arme gleich nach dem letzten Hindernis schon zum Jubel in die Höhe, noch bevor sie die Arena verließ: Carolin Lenz wusste genau, dass sie auf dem zehnjährigen Quarter Horse-Hengst Lil Freckled Playboy eine ganz herausragende Leistung im Finale des Open Trails gezeigt hatte.

Ein absolut überragender Score von 151,5 gab es für die beiden! Einfach Wahnsinn, hier kam wirklich Gänsehautfeeling auf. Bei dieser Punktzahl erklärt sich von selbst, dass Carolin und Lil Freckled Playboy nicht nur einen fehlerfreien Ritt hinlegten, sondern in schönster Manier alle Hindernisse bewältigten. Die Freude war riesig bei der Reiterin, die man ihr Pferd nach dem Ritt stürmisch umarmen sah. Dies vielleicht auch aus dem Grund, da Carolin Lenz mit Lil Freckled Playboy mit dieser Leistung tatsächlich den Hattrick schaffte und nun zum dritten Mal in Folge mit diesem Pferd den Americana-Trail gewann, der für seinen hohen Schwierigkeitsgrad bekannt ist.

Ein haushoher Sieg, der nicht deutlicher hätte ausfallen können. Dabei setzte Carolin ihrer Leistung noch die Krone auf, indem sie auch die Silbermedaille mit nach Hause nahm: Auf A Western Melody zeigte sie ebenfalls eine mehr als solide Leistung und setzte sich mit der neunjährigen Quarter Horse-Stute auf den zweiten Platz – auch hier wieder mit einem überdurchschnittlichen Score; 142,5 Punkte für diese beiden.

Die Bronzemedaille sicherten sich schließlich mit 139 Punkten Cathrin Dostal und Smart Cayenne Pepper, die mit Anna Limmer zusammen als Favoriten in das Finale eingezogen waren. Während sich Cathrin Dostal noch über den den dritten Rang freuen durfte, hatte Anna Limmer mit dem in der Western Pleasure auf dieser Americana ungeschlagenen Only Guns N Roses dieses Mal Pech und musste einen Null-Score hinnehmen. Mit ihrem zweiten Pferd in diesem Trail-Finale, Hesa San Jo, besetzte sie Rang Sechs, gleichauf mit Nadja Loinig (AUT) im Sattel von KH Little Reini.

Die Schleife für den vierten Rang nahm Gesa Meier-Bidmon entgegen, die Aint It The Blues zu einem Score von 137 durch den anspruchsvollen Parcours steuerte.
Die nächste

Weitere Informationen:
www.americana.eu

Bildtext: Carolin Lenz:Youth – speziell für Jugendliche, die mit ihrer Erfahrung schon weit mehr als nur unser Nachwuchs sind, in den vier Disziplinen Western Pleasure, Trail, Reining, Western Horsemanship. Foto (Archiv): AMERICANA