München 2018-Film in Monaco ausgezeichnet


Damit gewann in Monte Carlo erstmals ein Film mit paralympischem Inhalt. Produziert wurde der Film im Auftrag von München 2018 von der Rosenheimerin Ulrike Heger, die gemeinsam mit Niki Thoma auch die Regie führte.

Fürst Albert II von Monaco überreichte bei der insgesamt 22. Preisverleihung im Grimaldi Forum die begehrten, vom französischen Künstler Raymond Moretti entworfenen Trophäen. Insgesamt wurden Preise in acht unterschiedlichen Kategorien vergeben.

Die Preisverleihung findet traditionell während der internationalen Sportmesse für Fernsehen und Neue Medien „Sportel“ im Fürstentum an der Cote d’Azur statt.

„Als ich von der Bewerbungsgesellschaft München 2018 beauftragt wurde, den Imagefilm „Paralympic Movie“ zu produzieren, war mein Ziel ganz klar. Ich wollte Sportler mit einem Handicap so darstellen wie sie sind! Voller Power, Stolz und Humor. Die paralympischen Athleten Verena Bentele, Gerd Schönfelder und Jan-Luca Pankowsky gewährten mir einen tiefen, ehrlichen und authentischen Einblick in ihren Alltag als Leistungssportler und Privatmensch. Vielen Dank für diese einzigartige und emotionale Erfahrung. Ein großes Lob geht auch an mein engagiertes und wundervolles Team. Wir sind sehr stolz und freuen uns riesig den ‚Golden Podium Award‘ in der Kategorie ‚Bester Sport-Trailer‘ gewonnen zu haben“, erklärt Ulrike Heger.

Weitere Informationen:
www.youtube.com/Muenchen2018org

Bildunterschrift: Ulrike Heger

(Der Link wurde am 14.10.2011 getestet.)