Radeln zu Grünen Oasen im Frankfurt Rhein-Main-Gebiet

Bei einer einzigen Radtour entlang des Mains kann man Natur pur kennenlernen: vom Rheingau und Wiesbaden im Westen vorbei an Frankfurt und Offenbach bis Aschaffenburg im Südosten.

Die Anlage im Taunus, Bad Homburg und Wiesbaden, gestaltete 1854 der damals berühmteste Gartenarchitekt Peter Joseph Lenné mit eindrucksvollen Sichtachsen, elegant geschwungenen Wegen und einem See.

Über zwei Kilometer schmückt der Kurpark Wiesbadens Stadtmitte, umgeben von breiten Boulevards und herrschaftlichen Häusern. Im englischen Stil präsentiert sich der historische Park von Bad Soden im Taunus.

Im Bad Camberger Kneipp-Kurpark stellen an verschiedenen Stationen im Park die Kneippschen Säulen – Heilpflanzen, Bewegung, Wasser, Lebensordnung und Ernährung – in Wort und Bild dar.

In Bad Nauheim laden der historische Kurpark, der Goldsteinpark sowie der Südpark mit Wasserspielplatz zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Im Gesundheitsgarten am Gradierbau II treffen Besucher auf interaktive Stationen wie Barfußwege, Summsteine, einen Kräutergarten, die Partnerschaukel oder Strandkörbe zum Relaxen .

Der Kurpark von Bad Salzhausen gehört zu den ältesten Kurparkanlagen Deutschlands. Er wurde bereits im Jahr 1827 angelegt. Die über 300 Gehölzarten, sowie eine einzigartige botanische Vielfalt, werden Besuchern bei fachkundigen Führungen gerne gezeigt.

Im Kurpark von Bad Vilbel bildet die mittelalterliche Wasserburg, in der die überregional bekannten Burgfestspiele alljährlich stattfinden.

Weitere Informationen:
https://bit.ly/1MzpAV7
https://bit.ly/1NGMx7v
https://bit.ly/1EEu9qC
https://bit.ly/1JsraZT
https://bit.ly/1hrCGIY
https://bit.ly/1hrCObn

Titelbild: Kurpark Bad Salzhausen. Copyright: Winfried Eberhardt