Alle Maien wieder – Maidult in München

Rund um die Wallfahrtskirche Mariahilf ist am 25. Mai die diesjährige Dultsaison eröffnet worden. Das pralle Leben quirlt, Alt und Jung ist hier Mensch und darf es sein. Man amüsiert sich beim luftigen Wirbeln im Kettenkarrussell, stöbert nach einmaligen Trouvaillen in den Wundervitrinen von Trödlern, Antiquitätenhändlern, Buchtandlern und lässt sich kulinarisch verwöhnen mit einem reichen Angebot von der Fischsemmel bis zur „Bruschetta-Bratwurst“ und frischem Schmalzgebäck.

Erstmals bietet ein „Naturland“-Gärtner aus Johanniskirchen/Niederbayern Gemüseraritäten in Bioqualität. Das Saatgut fast vergessener Wurzelsorten wie Hafer- oder Zuckerwurzel und historische Tomatenpflanzen lockt Hobbygärtner.

Das „Russenrad“ feiert in diesem Jahr seinen 90. Geburtstag. 50-er-Jahre-Feeling verbreitet der unverwüstliche Autoskooter.

Zur Eröffnung spielte die Blaskapelle Unterbrunn auf. Dass München seinen guten Ruf als Multikulti-Stadt verdient, zeigte eine aus Deutschen und Bulgaren bestehende Folkloregruppe.

Das Wetter war wie immer sonnig mit weißblauem Himmel – die Pfarrei Mariahilf muss einen besonders guten Draht nach ganz oben haben!
Doris Losch

Weitere Informationen:
muenchen.de/auerdult
auerdult.de

Titelbild: auf der Maidult geht es rund …Foto: DorisLosch