FDSV: Nützliche Tipps für erfolgreiche Sprachreisen

Buchen Sie nur bei einem renommierten Sprachreiseveranstalter – nur dann genießt man den Schutz des deutschen Reiserechts und erhält den Reisepreis-Sicherungsschein. Eine detaillierte Programmbeschreibung sollte vorhanden sein: Die Kontaktdaten des Veranstalters, Zahlungsmodalitäten, Reiseunterlagen und Leistungen zu Verpflegung, An- und Abreise sowie Freizeitprogramm sollten im Vorfeld bekannt sein.

Beachten Sie die Gruppengröße der Unterrichtsklassen – maximal 15 Teilnehmer pro Lerngruppe. Des Weiteren sollte ein Einstufungstest vor Ort fester Bestandteil des Sprachkurses sein – am besten schriftlich und mündlich. Neben dem geeigneten Sprachkurs sollte auch ein altersgerechtes Sport- und Freizeitprogramm beinhaltet sein. Prüfen Sie, in welchem Umfang Reise und Transfer begleitet sind und ob der Transfer vom/zum Flughafen bereits im Preis enthalten ist.

Im FDSV sind führende deutsche Sprachreise-Veranstalter zusammengeschlossen, die sich strengen Qualitätsrichtlinien unterwerfen und regelmäßig von einem unabhängigen Beirat überprüft werden. Der Fachverband Deutscher Sprachreise-Veranstalter e.V. kümmert sich um die Qualitätssicherung und prüft die Einhaltung der FDSV-Richtlinien.

Weitere Informationen:
www.fdsv.de