Oktoberfest-Auftakt 2013: Sonnig, heiter und entspannt


Um es vorweg zu nehmen: Festleitung, Schausteller, Marktkaufleute und Wirte sind mit dem Wiesn-Auftakt 2013 sehr zufrieden. Knapp eine Millionen Besucher ließen sich am ersten Wiesn-Wochenende auf der Festwiese blicken – so Referat für Arbeit und Wirtschaft, Veranstalter des Münchner Oktoberfestes. Bemerkenswert auch: Die Oide Wiesn hat sich mittlerweile fest etabliert.

Die Klassiker wie Wiesn-Hendl und Schweinsbraten, Bratwurstsemmel und Steckerlfisch gehören zum Oktoberfest-Besuch dazu. Neun Ochsen wurden wie im Vorjahr am Auftakt-Wochenende verzehrt. Das Biergartengeschäft lief wetterbedingt hervorragend. Der Bierkonsum belief
sich wie 2012 auf fast eine Million Maß. Die teuerste Maß kostete immerhin knapp 10 Euro.

Die Neuheiten „Cobra“, „Odyssee“, „Pirates Adventure“ und „Sky Fall“ wurden getestet und sehr gut aufgenommen. Bewährtes wie Wasserbahn, Wellenflug und Geisterbahn waren bei Familien sehr beliebt. Die neuen alten Geschäfte auf der Oidn Wiesn wie Holzpfostenautoskooter und
Raupenbahn gefielen auf Anhieb.

Qualität statt Quantität heißt im Souvenirverkauf aktuell die Devise der Kauflaunigen. Nach wie vor geht der Federhut im klassisch-bayrischen Stil. Die erstmals angebotenen Trachtenwesten und -hemden mit Wiesn-Logo für den Herrn werden gut nachgefragt.

Übrigens: Am Dienstag, 24. September 2013, findet von 10 bis 18 Uhr der erste Familientag mit ermäßigten Fahr-, Eintritts- und Imbiss-Preisen auf dem Oktoberfest statt.

Weitere Informationen:
www.oktoberfest.eu

Foto: bk