Münchner Dultreigen dreht sich


Bei herrlichstem königlich-bayerischem Wetter startete am 28. April das Kettenkarrussell, setzte sich das nostalgische Russenrad in Bewegung, begann sich der Rauch über der Steckerlfisch-Braterei zu kringeln, rückten Tandler und Antiquitätenhändler ihre Waren liebevoll nach vorne.

Allein 27 Händler bieten Geschirr feil – die Dult zählt zu den größten europäischen Geschirrmärkten, wenn sie nicht der größte ist. Hier findet der Münchner – und natürlich auch der Auswärtige – alles, was frau/man(n) unbedingt braucht wie selbstgefertigten Filz- und Steinschmuck, ultimative Haushaltswunder, einen rauchfreien Holzkohlengrill, Socken, Guatln (Bonbons), Fleckerlteppiche, Pferdesalbe, Sparschäler, Socken, Räucherstäbchen. Liebhaber alter Sachen werden bestimmt fündig, so vielleicht angesichts des Sortiments an Gerätschaften und Interieurbestandteilen eines 200 Jahre alten Bauernhauses. Bei einer Rast stärken sich die Besucher mit Fischsemmeln, Bratwurst, Apfelkücherl, Käse, Frozen Yoghurt und vielen anderen traditionellen und neuen Schmankerln mehr.

Nachdem sie auf der Oiden Wiesn (nostalgischer Teil des Oktoberfestes) so ein großer Erfolg war, bereichert die „Dicke Berta“ – eine horizontale Verwandte des „Haut den Lukas“ – nunmehr auch die Auer Dult.

Am Dienstag, 1. Mai wird offiziell das zweitgrößte Glockenspiel Deutschlands eingeweiht: Das Carillon der Mariahilfkirche. Am Mittwoch, 2. Mai ist Familientag mit reduzierten Preisen der Schausteller.

Eröffnet wurde die Dultsaison zum ersten
Mal vom Münchner Wirtschaftsreferenten Dieter Reiter. Ungewohnt für viele Besucher, die seit Jahren Dr. Gabriele Weishäupl gewohnt waren und ihre charmant-münchnerische Art schätzten. Allerdings ist die Fremdenverkehrschefin jetzt im Ruhestand. So ging zu Anfang ein Raunen durch die Menge – „Welcher ist denn jetzt der Reiter?“ oder „Wo ist die Weishäupl?“. Nun, das Dultkarussell dreht sich weiter… denn die Dult ist Kult.
Doris Losch

Weitere Informationen:
www.auerdult.de

(Der Link wurde am 28.04.2012 getestet.)

Bildtext: Landeshauptstadt München – Auer Dult