Zu Fuß auf Hadrian‘s Wall Path von Newcastle upon Tyne nach Bowness-on-Solway

Hamburg. – Die passionierte Wanderin und Pilgerin, Gisela Weintritt aus Hamburg, berichtet uns über ihre Wanderung auf dem Hadrian‘s Wall Path in England. Dort traf sie sich mit dem befreundeten Ehepaar, Klaus und Anne, die sie auf früheren Pilgertouren kennengelernt hatte.

„Auf geht `s nach England! Heute ist mein erster Tag als Rentnerin, an dem ich mich nicht mehr um Arbeit oder Abschiede kümmern muss“, berichtet Gisela Weintritt im Rückblick auf eine ihrer zahlreichen Wanderungen und Pilgertouren, die sie seither durch Europa führten.

Schild Hadrian’s Wall Path Foto: ©Gisela Weintritt

Gisela Weintritt beschreibt ihre Wanderoute: “Wir haben uns auf den Hadrian‘s Wall Path ab Newcastle upon Tyne, von West nach Ost, aufgemacht. Geflogen bin ich von Hamburg nach Düsseldorf, und von dort nach Newcastle upon Tyne. Vom Endziel Bowness-on-Solway haben wir den Bus zurück nach Carlisle genommen. Von dort ging es mit dem Zug zurück nach Newcastle, anschließend mit dem Flugzeug über Düsseldorf nach Hamburg.

Sie ergänzt: „Doch das Rentnergefühl stellt sich bei mir immer noch nicht ein, ich habe halt eine Menge Projekte vor mir, an die ich denken, die ich planen muss. Und das erste Projekt ist nun die Wanderung auf dem Hadrian‘s Wall Path in England, zu der ich mich mit Klaus und Anne, meinem Pilgerbruder und -schwester, vor Langem verabredet habe. Dieser Path ich nicht besonders lang, nur ca. 158 km, man könnte ihn in sechs Tagen schaffen, aber wir haben uns vorgenommen, ein paar Tage länger unterwegs zu sein, um vielleicht noch ein bisschen an der englischen Westküste oder auch an der Ostkünste herum zu bummeln.“

Wir wählten einige besonders markante Stationen mit Fotos von Gisela Weintritt und ihrem Pilgerfreund Klaus aus, um den Brikada-Leserinnen und -Lesern einen Eindruck zu vermitteln, was die drei Wanderfreunde auf dem Hadrian‘s Wall Path sahen und erlebten.

Gisela Weintritt in Newcastle upon Tyne vor Kunst im öffentlichen Raum. Foto: ©Pilgerfreund Klaus
Newcastle upon Tyne vor Kunst im öffentlichen Raum. Foto: ©Gisela Weintritt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Imposante Millennium Bridge in Newcastle upon Tyneund Gateshead. Foto: ©Gisela Weintritt

 

“Mauer-Kraxeln” nach englischer Art. Foto: ©Pilgerfreund Klaus
Pilgerstempelkasten bei einem Pup unterwegs. Foto: ©Pilgerfreund Klaus

 

 

 

 

 

 

 

 

Prächtiges Landhaus, davor eine typische Steinmauer. Foto: ©Gisela Weintritt
Wir sind in Wall angekommen. Foto: ©Gisela Weintritt

 

 

 

 

 

 

 

 

Englische Gartenkunst. Foto: ©Gisela Weintritt
Gut erhaltene Reste des Walls – zwischen Wall und Twice Bered. Foto: ©Gisela Weintritt

 

 

 

 

 

 

 

 

Stull-on-the-Wall – eine hölzerne Box auf dem Hadian’s Wall Path – gefüllt u.a. mit Verbandsmaterial. Jeder zahlt, was er kann. Foto: ©Pilgerfreund Klaus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Landschaft mit ruhenden Schafen. Foto: ©Gisela Weintritt

 

Matratzenlager. Foto: ©Pilgerfreund Klaus
Scheunenübernachtung. Foto: ©Gisela Weintritt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gisela Weintritt am Zielort Bowness on Solway. Foto: ©Pilgerfreund Klaus

Etappenübersicht:
1. Wall`s End – New Castle (ca. 6 km)
2. New Castle – Heddon (ca. 8 km)
3. Heddon – Corbridge (ca. 24 km)
4. Corbridge – Wall (ca. 20 km)
5. Wall – Twice Brewed (ca. 26 km)
6. Twice Brewed – Bankshead (ca. 24 km)
7. Bankshead – Carlisle (ca. 25 km)
8. Carlisle – Bownes-on-Solway (ca. 20 km): insgesamt: ca. 158 km

Warum sie sich zu durchaus strapaziösen Pilgerwanderungen entschlossen hat, wollten wir abschließend von Gisela Weintritt erfahren. „Es ist eine gewisse Ruhe und Gelassenheit, die mir das Wandern vermittelt. Es bleibt – trotz aller landschaftlicher Schönheit und kulturellen Sehenswürdigkeiten – genügend Zeit, zu mir selbst zu finden. Und dann sind da die Menschen anderer Kulturen, ihre Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit, die mir auch hier auf dem Hadrian‘s Wall Path entgegengebracht wurde. Nicht zuletzt ist es das einfache Leben – sei es ein Matratzenlager, ein Stück Brot oder köstliches Trinkwasser … man wird bescheiden in seinem Denken und Handeln und es ist eine Freude, Menschen mit gleicher Wanderfreude zu begegnen.“
Autorin: Gisela Weintritt, Hamburg

 

Titelbild: Auf geht’s zum Hadrian’s Wall Path.