Barockschloss Mannheim: Zielort für Kulturinteressierte

Stuttgart/Mannheim. – Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg setzen die positive Entwicklung in der Gunst der Besucher fort. So konnte etwa das Schloss Mannheim einen Zuwachs von 16,2 % verzeichnen. Das waren 105.671 Besucher, die in die ehemalige kurfürstliche Residenz kamen.

Insgesamt erzielten 2017 die Schlösser, Klöster, Burgen und Gärten im Besitz des Landes erneut eine Steigerung um 1,3 Prozent und erreichen damit eine Besucherzahl von über 3,85 Millionen. Damit konnte das Ergebnis des bisherigen Rekordjahres 2016 nochmals gesteigert werden. Mit ihren 60 Schlössern, Klöstern, Burgen und Gärten und der großen Vielfalt des Programmangebotes sind die Staatlichen Schlösser und Gärten unangefochten Marktführer im Bereich der historischen Besuchermonumente im Südwesten.

Rittersaal, Raumansicht mit Supraporten, Ahnenbildern im Mezzanin und Deckenfresko von C. D. Asam (1729); westliche Schmalseite und Ecknische mit Statue Kurfürst Carl Theodor, von P.A. von Verschaffelt. Foto: Arnim Weischer

 

„Von Tisch und Tafel“ lautet der Titel des Themenjahres 2018 bei den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg, das sich mit „Essen und Trinken in den Schlössern, Klöstern und Burgen“ befasst. Insgesamt 15 Schlösser, Klöster und Burgen beteiligen sich landesweit. Die Kulturgeschichte des Genusses und der Ernährung steht im Mittelpunkt des Angebotes mit Festen und Märkten, besonderen Führungen und vielen Angeboten für Familien. Die Highlights des Jahres finden sich in der Programmbroschüre zum Themenjahr „Von Tisch und Tafel 2018“. Außerdem steht das ganze Programm im Internetportal der Staatlichen Schlösser und Gärten zur Verfügung.
(Quelle: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg)


Weitere Informationen:
www.schloss-mannheim.de
www.tisch-tafel-2018.de
www.schloesser-und-gaerten.de


T
itelbild: Motiv: Tisch-und-Tafel. Foto: ©ssg Lothar Bertrams