tim Augsburg zeigt “Reiz und Scham – Kleider, Körper und Dessous”


Im ersten Ausstellungsteil dreht sich alles um das Thema „Kleider und Körper“. Die Besucher können bestaunen, welche Partien des weiblichen Körpers in den vergangenen 150 Jahren gezeigt werden durften – und welche nicht.

Mehr als 200 anregende Ausstellungsstücke, vom Ball- und Gesellschaftskleid bis hin zu Sport- und Strandanzügen, erzählen von Sittlichkeits- und Tugendvorstellungen ihrer Zeit und dem Spiel mit körperlichen Reizen.

Reformbewegungen, Biedermeier, die Halbwelt des Boudoirs oder die künstlerische Avantgarde: die Ausstellung zeigt, wie sich die ungeschriebenen Gesetze der Verhüllung in verblüffender Weise rasch verschieben und mit ihnen das, was als reizvoll oder anstößig empfunden wird.

Erotik pur verspricht der zweite Teil der Sonderausstellung. Hier spielen „Dessous“ die Hauptrolle. Denn auch das „Darunter“ hat sich im Laufe der Zeit erheblich gewandelt. Die Besucher können mehr als 250 Originalexponate bestaunen, sowohl Korsetts und Krinolinen des 19. Jahrhunderts als auch den Hauch von Nichts der modernen Dessous, die mit sehr viel weniger Stoff auskommen als ihre Vorgänger.

Die Sonderausstellung „Reiz & Scham – Kleider, Körper und Dessous“ ist bis zum 3. Oktober 2011 geöffnet.

Weitere Informationen:
www.timbayern.de
Bildtext: Blick in ein Boudoir. Foto: Eckhart Matthäus/ www.em-foto.de

(Der Link wurde am 31.05.2011 getestet.)