11. Mut zum Hut-Schau 2010 präsentiert mehr als 15.000 Hüte


"Bereits jetzt haben sich über 100 Aussteller aus Deutschland, dem west- und osteuropäischen Ausland sowie aus Fernost angemeldet", freut sich Ute Patel-Missfeldt, Initiatorin und Organisatorin der "Mut zum Hut"-Schau mit 5. "schmuck durch Schmuck" (24. bis 26. September 2010) in Neuburg an der Donau.

Präsentiert werden über 15.000 Hüte und Mützen in allen Farben und Formen – aus Seide, Taft, Spitze, Stroh, Samt, Kort, Tweet oder Leinen. Im Mittelpunkt der Hutmode zum Herbst/Winter 2010/2011 stehen entzückende Hutkreationen aus Filz. Besonders tragbar sind die neuen kleinen, zierlich-duftigen Hut-Gestecke für festliche Anlässe, die sich aber ebenso als reizvolles I-Tüpfelchen zu Cocktailkleidern eignen. Erstmals mit von der Mode-Partie sind bequeme, handgefertigte Nobel-Pantoffeln aus Indien – entzückende Kunstwerke am Fuß – zum Tragen fast zu schade.

Mit Blick auf die "5. schmuck durch Schmuck": hier ist nicht nur edler Schmuck, gefertigt von den besten Schmuckdesignern zu bewundern, sondern beispielsweise auch mundgeblasene Schmuckperlen. Interessierte Besucher können sogar deren aufwändige Verarbeitung direkt vor Ort bewundern.

Natürlich sind diesmal auch wieder Anbieter von hochwertigen Accessoires, ungewöhnlichen Taschen und ausgefallenen Textilien (ausgewählte Damen- und Herrenmode) vertreten – ein Eldorado für alle Hut-Mode-Schmuck-Begeisterten!

Auch zur 11. Auflage der Verkaufsausstellung "Mut zum Hut" mit "5. schmuck durch Schmuck" erwartet die Besucher ein reich gefülltes Rahmenprogramm. Dazu gibt es bereits erste Details zu berichten: auf einer Großleinwand im Schloßhof können die Gäste die Hutmodenschau, die in der Großen Dürnitz am Samstag und Sonntag stattfindet, im Freien mit verfolgen. Ebenso mit dabei ist der Verlag Gladdys, dessen riesiges "Hut-Zylinder-Zelt" mit Champagner-Bar bereits im Vorjahr für Zuspruch und Furore sorgte.

Zudem wartet Ute Patel-Missfeldt mit einer extravaganten Gourmet-Überraschung auf. Zusammen mit einem exzellenten Pralinenhersteller entwarf sie die erste "Mut zum Hut"-Praline. Man darf schon jetzt gespannt sein, welch Gusto-Stück der multitalentierten Künstlerin diesmal wieder eingefallen ist!

Das dreitägige Großereignis wird Oberbürgermeister Dr. Bernhard Gmehling eröffnen, als Schirmherrschaften grüßen Gräfin Diana Bernadotte und Landrat Roland Weigert. Musikalisch stimmt Toni Ventura und seine farbigen Schönheiten mit originalen südamerikanischen Kostümen und heißen Sambarythmen auf das Wochenende ein. Ebenso wird Kerstin Schulz mit ihren Musikern für beschwingte Stimmung sorgen. Lebende Figurengruppen und Tänzer aus München und Augsburg mit ihren historischen Kostümen und Prachtgewändern werden stimmiges Flair in und um das Renaissance-Schloss sowie Marstall und Boxenstall verbreiten.

Abschließend unterstreicht Ute Patel-Missfeldt: "Die jährliche Hutschau verstehe ich nicht nur als viel frequentierte Verkaufsschau, vielmehr ist es mir wichtig, dem tradtionellen Modistenhandwerk neue Impulse zu verleihen. Handwerkliches Können und kreatives Hutdesign müssen erhalten bleiben bzw. neu belebt werden." Die Künstlerin, die außerhalb ihrer eigenen vier Wände nie ohne fantasievolle Kopfbedeckung anzutreffen ist, wünscht sich, "dass möglichst viele, am liebsten alle Besucherinnen und Besucher, mit viel Freude und Spaß ´gut behütet´ über die ´Mut zum Hut´ flanieren werden."

Weitere Informationen:
www.mutzumhut.de

Bildunterschrift: Foto: Tina Cassati; Gestaltung: Büro Maiwald

(Der Link wurde am 03.07.2010 getestet.)