Blume2000: Mutter-sprachliche Empfehlungen


Was haben zum Beispiel ein Kuschelwochenende in Berlin-Charlottenburg, ein Preis in Osthessen, ein Bistro in Dessau, CDs der Gruppen “Magma” und “Scarface” und eine Schweizer Sondermarke gemeinsam? Nun, sie heißen “Merci”.

Und “Merci” hieß eigentlich auch der diesjährige Muttertagsstrauß von Blume2000.de ” führender Blumen-Direktversender in Deutschland. Hieß, ja, tatsächlich, denn anders als bei Kuschelwochenende, Osthessen-Preis, Bistro, CDs und Sondermarke rief der Name im floristischen Anwendungsfall einen Schokoladen-Riesen auf den Plan, der seinerseits ebenso benannte Süßwaren herstellt. Und der erwirkte beim Landgericht Köln zur großen Überraschung des Blumen- und Pflanzenversenders bei Androhung eines Ordnungsgeldes von bis zu 250.000 Euro eine einstweilige Verfügung gegen Blume2000.de. Jetzt heißt der Strauß also aus rechtlicher Raison erst einmal “Danke”, sieht einfach süß aus (was Süßwaren sicher viel mehr Konkurrenz macht als ein Name) und ist mit der edlen Rose “Blushing Akito” und drei weiteren rosa Rosen, weißen Nelken, lilafarbener Statice, weißem Schleierkraut und viel frischem Grün ein wunderbar kalorienarmes Präsent zum Ehrentag der Mütter in aller Welt.

Auch wenn die einstweilige Verfügung erst einmal die Namensänderung unumgänglich werden ließ, wird Blume2000.de juristische Schritte prüfen. In einem vereinten Europa sollte es doch möglich sein, seine Dankbarkeit in jeder Sprache auszudrücken. Sonst gibt es eines Tages Markenschutz für sämtliche fremdsprachigen Gefühlsäußerungen des Alltagslebens ” von “bonjour” bis “je t’aime”, und natürlich für “dank je wel”, “tak”, “thank you”, “grazie” und “gracias”. Na danke.

Weitere Informationen: www.Blume2000.de

(Der Link wurde am 16.05.2007 getestet.)