83.100 Besucher bescheren der Mehrheit der afa-Aussteller zufriedenstellende Ergebnisse

Ein erfreuliches zweites Wochenende trotz Plärrer, Dult und Fußball sorgte nach gutem Auftakt und schwächeren Werktagen für ein letztlich befriedigendes Finale der 67. Augsburger Frühjahrsausstellung. Insgesamt 83.300 Besucher (2014: 91.200) nutzten eine der beliebtesten Verbrauchermessen Süddeutschlands, um sich zu informieren und einzukaufen oder einfach nur, um Anregungen zu sammeln und sich inspirieren zu lassen.

Information kommt vor Kauf
Ein vom Veranstalter AFAG schon seit längerem beobachteter Trend hat sich auf dieser afa erneut bestätigt: Für viele Messebesucher steht zunehmend die Information im Vordergrund. Sie kommen, um Informationen zu sammeln und zu vergleichen. Sie legen Wert auf Qualität, schätzen große Angebotstiefe und kompetente Beratung wie beispielsweise im Investitionsgüterbereich „Bauen + Wohnen“. So überrascht es nicht, dass die Bewertung der Messebeteiligung in diesen Bereichen besser ausfällt, als bei den Firmen, die ausschließlich auf den Direktverkauf setzen.

Deutliche Mehrheit der Aussteller auch 2016 wieder dabei
Die repräsentative Befragung der Aussteller ergab trotz des Besucherrückgangs zufriedenstellende Ergebnisse. So bewerteten 36% ihre Beteiligung mit „sehr gut“ oder „gut“, weitere 37% mit „befriedigend“. Für die große Mehrheit ist das Messenachgeschäft von enormer Bedeutung und hier deutet sich für viele Firmen Erfreuliches an: 50% erwarten ein „sehr gutes“ oder „gutes“, 39% ein immerhin „befriedigendes“ Folgegeschäft. Weniger gut als zuletzt beurteilen die Aussteller in Halle 5 die diesjährige Messe, besser dagegen die Beteiligten in Halle 1, was auch der gelungenen Neugestaltung der „Halle der Region“ zu verdanken war.

Vorschau 2016: Schwaben präsentiert Mayenne und Bukowina
Gut gemachte Verbrauchermessen sind heute als Informations- und Erlebniswelt für die ganze Familie angelegt. Neben einem hochwertigen Angebot, und stimmigen Erlebnisbereichen schätzen viele Besucher die Möglichkeit, Neues auszuprobieren, selbst aktiv zu werden. Auch bei der afa spielen diese Erlebnisbereiche eine immer größere Rolle.

Gut, dass zur afa2016 (2. bis 10. April) mit der neuen Messehalle 4 wieder zusätzliche Gestaltungsspielräume zur Verfügung stehen. Nicht nur die beliebte Beteiligung „Augsburg International“ kehrt auf die afa zurück, auch die Themenwelt „Garten“ wird im nächsten Jahr Pflanzenfreunde und Naturliebhaber begeistern. Freuen dürfen wir uns außerdem auf die Partnerregionen des Bezirks Schwaben – Mayenne (Frankreich) und Bukowina (Rumänien).

Weitere Informationen:
www.afa-messe.de

Titelbild: Auf Anhieb vom Messepublikum gut angenommen: der Boulevard der Region – „Flaniermeile“ durch die Schwabenhalle. Foto: Brigitte Karch