Stiftung Warentest: Die meisten Pflanzen aus dem Paket gedeihen prächtig

Die Stiftung Warentest hat für die April-Ausgabe ihrer Zeitschrift test acht Versender von Nutz- und Zierpflanzen unter die Lupe genommen, sowie – zum Vergleich – drei Gartencenter von Baumarktketten. Fünf Anbietern wird das Qualitätsurteil „gut“ bescheinigt, zwei sind „befriedigend“, ein Versender ist mit einem „Ausreichend“ Schlusslicht des Tests. Alle drei Gartencenter schneiden „gut“ ab.

 

 

Bildtext (l.): Beim Auspacken dieser Bodendeckerrosen zeigte sich viel Kunststoff. Foto: Stiftung Warentest

Pflanzenversender liefern oft bis an die Gartenpforte und bieten meist relativ viel Auswahl. Der Vorteil des Kaufs im Gartencenter hingegen ist, dass man die Ware selbst in Augenschein nehmen kann. Trotzdem ist Paketware nicht grundsätzlich schlechter: Die guten Versender lieferten gleichwertige Ware, die Zierpflanzen des Testsiegers waren insgesamt sogar von besserer Qualität als die aus den Baumärkten.
 

 

Für die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift test wurde geackert: Rund 2500 Pflanzen wurden gekauft, auf einem Versuchsfeld ausgepflanzt, gehegt – und ihre Entwicklung eine Saison lang beobachtet.

 

Bildtext (l.): Hier sind Wurzeln von einem Erdgemisch umgeben, das von einer Folie zusammengehalten wird. Foto: Stiftung Warentest

Bildtext (r.): Nicht optimal: Unten gibt es nur wenige Feinwurzeln. Foto: Stiftung Warentest

 

 

 

Die wichtigsten Kriterien des Tests waren die Qualität der Zier- und Nutzpflanzen. Der Testsieger schickte die besten Pflanzen. Die Ware anderer Anbieter allerdings kam zum Beispiel zu klein, zu wenig frisch, zu nass oder mit zu wenig durchwurzelten Ballen an. Der billigste Pflanzenversender war auch der schlechteste, die Qualität seiner Ware ließ mehrfach zu wünschen übrig, es haftete sogar Schimmelpilzbelag auf etlichen Pflanzen. Dem Gros der Pflanzen scheint der Transport nichts anzuhaben – Pflanzen wie Erdbeeren, Dahlien und Fackellilien entwickelten sich prächtig, sogar einige schimmelige Knollen blühten auf.

Die Experten der Stiftung Warentest raten dennoch, den Einkauf zu kontrollieren: Falsche Sorten, abgebrochene Haupttriebe oder Schädlingsbefall sind Reklamationsgründe.

Der ausführliche Test Pflanzenversender erschien in der April-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 27. März 2015 am Kiosk) und ist auch Online abrufbar.

 

 

 

 

(l.): Das Titelbild der Stiftung Warentest Ausgabe April 2015

 

Weitere Informationen:
www.test.de/pflanzenversender
 

 

 

 

Titelbild: Die Pflanzen entwickelten sich prächtig, „The Fairy“ blühte rosafarben auf. Foto: Stiftung Warentest