Neue Staffel der ARD/SWR-Doku “Das Waisenhaus für wilde Tiere” mit Elisabeth Lanz

An faszinierenden Orten Afrikas wird die Sendung "Das Waisenhaus für wilde Tiere" gedreht. Hier finden sich zahlreiche Tierschützer aus aller Welt ein, um mitzuhelfen, den Wildtierbestand in Namibia zu erhalten; denn trotz etlicher Schutzräume und Naturreservate, ist der Wildtierbestand gefährdet. Der ehemalige Tierarzt der Stuttgarter Wilhelma, Wolfram Rietschel, kümmert sich um alle Tiere, die ihn auf den Tierschutzfarmen „Harnas" am Rand der afrikanischen Kalahari-Wüste und „Okutala Etosha" brauchen.
 

Bildtext (o.): Fernseh-Tierärztin Dr. Mertens ist zu Besuch auf Harnas. ARD/SWR Das Waisenhaus für wilde Tiere, Folge 116, "Abenteuer Afrika", am Freitag (17. April 2015) um 16:10 Uhr im ERSTEN. Foto: © SWR/Matias Lackner

Dr. Wolfram Rietschel verarztet unermüdlich verletzte Tiere und bemüht sich mit seinen Helfern, die Tiere in die Natur wieder auszuwildern. Die Tierdoku zeigt den Alltag und begleitet die Tierschützer bei ihrer spannenden Arbeit.

Für die Filmtierärztin Elisabeth Lanz, die erstmals „Harnas“ besuchte, war es ein äußerst beeindruckendes Erlebnis. Schließlich ist sie wilden Tieren noch nie so nah gekommen. Die Schauspielerin, die seit 2006 in der ARD-Hauptabendserie „Tierärztin Dr. Mertens" die Titelrolle spielt, traut sich ganz dicht heran an Löwen, Geparden und Wildhunde.

 

Bildtext (o.): Streicheln erlaubt! Schauspielerin Elisabeth Lanz mit Gepard Atheno. Südwestrundfunk: Waisenhaus für wilde Tiere, Dokuserie des SWR, deren Schauplatz die Tierrettungsstation "Harnas" am Rand der afrikanischen Kalahari-Wüste ist. Foto: © SWR/Michael Lange

Zwar ist sie als Filmtierärztin Dr. Susanne Mertens im Leipziger Zoo an den Umgang mit wilden Tieren durchaus gewöhnt, doch macht es einen Unterschied, ob man exotischen Tieren auf einer Tierfarm oder im Zoo begegnet. Die anfängliche Distanz zu großen Raubkatzen überwand die beliebte TV-Darstellerin rasch und lies sich beim Fotoshooting bereitwillig ablichten. Einfacher war es dann schon, die niedliche Meerkatze Klaus im Arm zu halten.

Das Erste zeigt am Donnerstag, 26. Februar 2015 die neuen Folgen "Das Waisenhaus für wilde Tiere" von Montag bis Freitag um 16.10 Uhr.

 

Bildtext (o.): Ein herziger Bursche: Schauspielerin Elisabeth Lanz mit Meerkatze Klaus. Südwestrundfunk: Waisenhaus für wilde Tiere, Dokuserie des SWR, deren Schauplatz die Tierrettungsstation "Harnas" am Rand der afrikanischen Kalahari-Wüste ist. Foto:  © SWR/Michael Lange

Weitere Informationen:
www.ard.de
https://harnas.org
www.elisabeth-lanz.com

Titelbild: Südwestrundfunk: Das Waisenhaus für wilde Tiere, Dokuserie des SWR, deren Schauplatz die Tierrettungsstation "Harnas" am Rand der afrikanischen Kalahari-Wüste ist. Schauspielerin Elisabeth Lanz mit Gepard Atheno. Foto: © SWR/Michael Lange