SSKA mit „Haus der Stifter“


„Menschen in der Region Augsburg und Friedberg, die sich engagieren möchten, können unter dem Dach der Stiftergemeinschaft unser Gemeinwesen aktiv unterstützen und übernehmen mit ihrem Engagement soziale Verantwortung“, so Cornelia Kollmer, Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse.

Eine eigene Stiftung ins Leben zur rufen, diesen Wunsch verspüren nicht nur Prominente und Millionäre. Auch Menschen mit kleineren Beträgen wollen gerne gemeinnützige, kulturelle oder sportliche Zwecke nachhaltig fördern.

Etwas der Gesellschaft zurückgeben, Werte zu erhalten, ein Stück Zukunft gestalten – es gibt viele Gründe, die dem Stiftungsgedanken zugrunde liegen. Bereits ab 25.000 Euro kann mit einer Namensstiftung individuell das, was einem am Herzen liegt, unterstützt werden. Ob dabei der eigene Name über das eigene Leben hinaus erhalten wird oder mit der Namensgebung an Vorfahren oder Lebenspartner erinnert werden soll, dies alles bestimmt der Stifter selbst. Stifter können nicht nur Privatpersonen sein, auch Unternehmen, gemeinnützige Organisationen oder Kommunen können in die Stiftergemeinschaft aufgenommen werden.

Weitere Informationen:
www.sska.de

Bildtext (v.l.): Cornelia Kollmer, Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse Augsburg, freut sich mit Susanne Stippler über das neue Zukunftsprojekt der Sparkasse: „Haus der Stifter – Stiftergemeinschaft der Stadtsparkasse Augsburg“.