Über 4.000 „Powerfrauen“ beim Women´s Run im Olympiapark


Über die 5km-Distanz ergriff Yvonne Kleiner aus München nach 18:02 min als Erste das Zielband! Ivana Gancheva kam kurz hinter ihr auf Platz 2 durchs Ziel. Auf Rang 3 folgte Maja Betz. Den Titel „Schnellste Münchnerin“ erlief sich somit in diesem Jahr ebenfalls Yvonne Kleiner.

Über die 8km-Distanz erreichte Michaela Herlbauer vom Team ERDINGER Alkoholfrei nach 29:56 min als Erste den Zielbogen. Mit größerem Abstand folgten ihr Karin Lutzenberger auf Platz 2 und Birgit Fauser auf Rang 3. „Schnellste Münchnerin“ der 8km-Strecke darf sich Karin Lutzenberger nennen.

Rosmarie Schönberger war mit 81 Jahren die älteste Teilnehmerin und steckte nicht nur ihre Tochter und Enkeltochter mit ihrer guten Laune an. Auch der ausgeprägte Gemeinschaftsgedanke macht den Frauenlauf so einzigartig. Viele Teams, die gemeinsam liefen, sorgten für super Stimmung und liefen Hand-in-Hand oder einträchtig nebeneinander durch den Zielbogen.

Tatkräftige Unterstützung und hilfreiche Fitness-Tipps für ein tolles Miteinander erhielten die Damen von TV-Moderatorin Joey Grit Winkler ebenso wie von Women’s Run Botschafterin Ingalena Heuck, die viele Damen über die letzten Meter vor dem Zieleinlauf begleitete.

Weitere Profisportlerinnen, wie die 12-fache Paralympics Siegerin Verena Bentele, die Triathletinnen Nicole Leder und Michaela Herlbauer brachten zusätzliche Motivation mit auf die Strecke.

Für den Charity Partner PLAN International konnte Stephi Fahnemann, Eventmanagerin beim Veranstalter Runner’s World, einen Scheck in Höhe von 3.000€ an die Schauspielerin und Botschafterin von PLAN Jule Ronstedt übergeben. Dadurch wird deren Kampagne „Because I am a Girl“ unterstützt.

Weitere Informationen:
www.womensrun.de

Bildtext: Scheckübergabe