Guter Vorsatz für das neue Jahr: Endlich ein gepflegter Garten!


Wie wär’s mit dem Vorsatz, sich einen richtigen Traumgarten anzulegen? Alles was dafür nötigt ist: Ein ausgereifter Plan und ein Landschaftsgärtner.

Mit Vorsätzen beschäftigen sich auch die Motivationsforscherin Prof. Dr. Gabriele Oettingen und die Diplompsychologin Gertraud Stadler von der Universität Hamburg. Für Menschen, die ihr Leben verändern wollen, schufen sie das “1×5 der Motivation”.

Erster Schritt: Über Wege informieren. Das bedeutet für “unser” Ziel: Informationen über die Möglichkeiten für den eigenen Garten einholen. Bereits im Vorfeld lohnt sich ein Beratungsgespräch mit dem Landschaftsgärtner, der auch für kleine Grundstücke überraschende Lösungen entwickelt. Auch bei der Finanzierung gibt es Konzepte, die jedem Geldbeutel entgegen kommen, wie eine günstige Hausgartenkreditfinanzierung.

Zweiter Schritt: Ziel setzen und prüfen. Was soll hinter dem Haus verändert werden? Ist eine Grundrenovierung angebracht oder genügen Pflegemaßnahmen, wie Rückschnitt oder Nachpflanzung? Schließlich steht der Winter vor der Tür und der Garten muss fit gemacht werden, damit er im kommenden Jahr in allen Farben prächtig blüht! Jetzt sollte auch an die Überwinterung von Kübelpflanzen gedacht werden, nicht zu vergessen: Herbstzeit ist Blumenzwiebelzeit!

Dritter Schritt: In der Zukunft schwelgen; der leichteste Teil des Motivationsplans. Oder ist es vielleicht schwer, sich Folgendes auszumalen: Es ist Sonntagmorgen, Sonnenstrahlen locken hinaus, auf der Terrasse wartet ein gemütliches von einer Sandsteinmauer windgeschütztes Plätzchen, Blüten duften betörend und grünes Blattwerk lädt leuchtend zur Erholung ein? Für den Abend werden Freunde erwartet, dann gibt es eine leichte Sommerbowle, die im Schein der Gartenbeleuchtung sicher doppelt so gut schmecken wird… Klingt hervorragend! Ist es auch!

Wichtig ist auch der vierte Schritt: Hindernissen ins Auge sehen. Die ersten Arbeiten einer Rundumrenovierung des Gartens sollten vielleicht nicht unbedingt zeitlich mit dem Urlaub in Frankreich zusammenfallen. Das hiesige Klima könnte dem Wachstum bestimmter Pflanzen im Wege stehen und der Nachbar sich sträuben, die gemeinsame Hecke erneuern zu lassen. Am besten setzt man sich ausführlich mit dem Landschaftsgärtner zusammen und entwickelt so Strategien für Lösungen oder Alternativen.

Fünfter Schritt: Unterstützung holen. Besser ist, kein Geheimnis aus dem guten Vorsatz zu machen, sondern anderen davon zu erzählen. Vor allem dem Landschaftsgärtner! Aber auch Verwandte und Freunde können motivieren. Je mehr Menschen von Ihrem Gartenplan wissen, desto stolzer lässt sich am Ende sagen: “Ich habe meinen Neujahrsvorsatz eingehalten ” zum Glück!!”, um sich dann wohlig auf die Terrasse zurückzuziehen und zu genießen…

Quelle: BGL

Weitere Informationen:
www.mein-traumgarten.de

(Der Link wurde am 25.11.2006 getestet.)