UNICEF: Shakira lädt zur virtuellen Baby-Party ein


In vielen Ländern ist es üblich, dass werdende Eltern eine Baby-Party („Baby Shower“*) veranstalten und von Familie und Freunden Geschenke für das Neugeborene bekommen. Shakira und ihr Freund, der Fußballer Gerard Piqué, möchten hingegen andere beschenken.

Auf ihren Wunschzettel haben sie UNICEF-Hilfsgüter geschrieben, die Kindern in armen Ländern das Leben retten können. „Alle werdenden Eltern überall auf der Welt haben die gleichen Hoffnungen und Träume für ihre Kinder wie wir. Aber nicht alle haben die gleichen Möglichkeiten. Gemeinsam können wir das ändern“, sagen Shakira und Gerard Piqué.

Weltweit sterben 6,9 Millionen Kinder bereits vor ihrem fünften Geburtstag – rund 40 Prozent von ihnen werden nicht einmal einen Monat alt. Schon mit wenigen einfachen Mitteln kann UNICEF dafür sorgen, dass Babys und ihre Mütter überleben. Deshalb wünschen sich Shakira und Gerard Piqué, dass möglichst viele Menschen bei der virtuellen Baby-Party mitmachen und UNICEF-Hilfsgüter spenden.
(* Malaria gehört zu den gefährlichsten Krankheiten für Kleinkinder. Ein imprägniertes Moskitonetz für nur drei Euro schützt ein Baby vor der Infektion)

Weitere Informationen:
www.unicef.de/…
(Der Link wurde am 21.01.2013 getestet.)