dm-drogeriemärkte: Erfolg mit Nachhaltigkeit


Allein 4,5 Mrd. Euro setzten die deutschen Filialen um (+ 10%). Am stärksten wachsende Sortimentsteile sind die Bio-Linie Alnatura und die Naturkosmetikmarke Alverde.

Eine erfreuliche Nachricht für die Kunden ist, dass die Preise konstant bleiben sollen. Unverändert beansprucht dm bei Drogeriewaren die Preisführerschaft.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Karlsruhe setzt auf ein Zusammenspiel von langsamem, aber stetigem Wachstum, kräftigen Investitionen, Ökologie, sozialer und kultureller Nachhaltigkeit. Kunden legten, so eine Pressemitteilung, immer stärkeren Wert darauf, wen sie mit ihrem Einkauf unterstützten.

Zur sozialen Nachhaltigkeit gehört eine finanzielle Beteiligung der Mitarbeiter am Ertrag (zuletzt 10 Mio. Euro Sonderzahlungen). Weiter fördert dm u.a. mit seiner Initiative „Singende Kindergärten“ die Zusammenführung verschiedener Kulturen auf spielerischer Basis.

Besonderes Engagement gilt der Ausbildung beruflichen Nachwuchses. Für das im September 2012 beginnende Ausbildungsjahr sind übrigens vor allem in den rund 60 Filialen des Großraums München noch viele Plätze für Lehrlinge frei.

Für den Umweltschutz engagiert sich dm u.a. mit Energieeffizienz – bis zum Jahresende 2011 sind alle Märkte auf regenerative Energien umgestellt -, dem Angebot von Ökostrom sowie mit Recyclingboxen für Energiesparlampen in den Geschäften.
Doris Losch

Weitere Informationen:
www.dm.de

Bildunterschrift: Musikpädagoginnen des Projektes „Singende Kindergärten“ sangen und tanzten mit den kleinen Besuchern am dm-Stand.

(Der Link wurde am 24.10.2011 getestet.)