Jugend forscht Sieger auf der A+A 2011 in Düsseldorf


Im Supermarkt werden frischer Fisch, Fleisch oder Käse in Glasvitrinen präsentiert. Das Verkaufspersonal muss sich immer wieder tief bücken, um den Kunden die Ware aus der Auslage zu reichen. Diese Bewegungen belasten die Wirbelsäule und können sie dauerhaft schädigen. Die beiden 17-jährigen Jungforscherinnen entwickelten einen motorbetriebenen Karussell-Thekeneinsatz und eine neuartige Thekenlandschaft, mit der sich die Lebensmittel in eine Position bringen lassen, die eine rückenschonende Entnahme ermöglicht. Die ersten Marktleiter von Lebensmittelgeschäften haben bereits Interesse an der ergonomischen Lebensmitteltheke bekundet, die von den beiden Schülerinnen zum Patent angemeldet wurde. Für ihre innovative Arbeit wurden sie beim diesjährigen Landeswettbewerb in Hessen mit dem 1. Preis im Fachgebiet Arbeitswelt ausgezeichnet.

Am Stand der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Halle 10 zeigen die Jugend forscht Sieger ihre Projekte Besuchern aus aller Welt. Die weltweit größte Fachausstellung für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit findet vom 18. bis 21. Oktober 2011 in der Messe Düsseldorf statt.

Weitere Informationen:
www.jugend-forscht.de

(Der Link wurde am 18.10.2011 getestet.)
Bildunterschrift v.l.: Sonja Sternkopf und Luka Rebekka Döring (beide 17) am Messestand der BAuA auf der Messe A+A 2011 in Düsseldorf. Foto: BAuA/Fox Völkner