Knaur-Ratgeber: Für Allein Stehende


Fazit vorneweg: Das Buch sollte für alle Ehewilligen und solche, die noch jung verheiratet sind, zur Pflichtlektüre werden; denn Lili Stollowsky spricht frei von der Leber weg, welche Probleme sich für allein erziehende Frauen ergeben, wenn sie – aus welchen Gründen auch immer – Erziehung, Haushalt und Beruf alleine bewerkstelligen müssen. Dabei gelingt es der Mutter zweier Kinder, die von Beruf Hebamme ist, humorvoll und pragmatisch zugleich, die bitteren Realitäten jonglierend immer wieder in den Griff zu bekommen.

Auf 128 Seiten schildert Lili Stollowsky den Spagat zwischen „Kinder, Küche und Knete“, die damit verbundenen Anstrengungen, Hilflosigkeiten und demütigen Bittgänge zum Sozialamt. Doch wo andere längst verzweifeln, wirft die Autorin – dank ihres sonnig-heiteren Gemüts – immer wieder das Ruder herum. Die seelische Kraft bezieht sie von ihren Kindern, die sie als Geschenk betrachtet und denen sie ihre ganze Liebe, Fürsorge und Aufmerksamkeit schenkt.

„Single Mama“ ist nicht nur ein Buch für alleinerziehende Mütter, sondern spricht auch alleinerziehende Väter an. Im übrigen gelingt es Lili Stollowsky mit flotter Schreibe – origineller und unkonventioneller Denkweise – einen locker-leicht lesbaren Ratgeber vorzulegen, der gleichwohl unterhaltsame Tipps und handfeste Hilfestellung vermittelt.

Lili Stollowsky „Single Mama“. Der ganz normale Wahnsinn zwischen Kindern und Beruf. Ein Mutmachbuch für Alleinerziehende. 128 Seiten; Broschur; 9,95 Euro; ISBN 3426642611; erschienen im Knaur Verlag, München.

Bei Amazon kaufen