Doreen Herker: “Das passende Parfüm hat eine zauberhafte Wirkung!”


Wie haben Sie Ihre Leidenschaft für Düfte entdeckt?
Schon seit meiner Kindheit faszinierten mich Düfte. Während meines Studiums widmete ich mich der Pflanzenkunde. Duftessenzen werden ja aus den unterschiedlichsten Teilen der Pflanze gewonnen, z.B. aus Wurzeln, Rinden, Blüten, Blättern oder Stengeln. Für meine Diplomarbeit über Düfte und Essenzgewinnung arbeitete ich dann drei Sommer lang in der französischen Parfümhauptstadt Grasse in der ältesten historischen Parfümfabrik. Dort konnte ich neben meinem wissenschaftlichen Hintergrund auch praktische Erfahrungen im Umgang mit Düften sammeln.

Was macht Ihrer Meinung nach ein gutes Parfüm aus?
Es ist wichtig, das der Duft der Persönlichkeit entspricht und diese unterstreicht. Es kommt also vor allem darauf an, diesen individuellen Geschmack zu treffen, will man ein gutes Parfüm für jemanden kreieren. Die Harmonie der verwendeten Duftnoten als Ganzes ist unendlich wichtig und sollte zu einem Dufterlebnis führen. Der Duft sollte dann von der Trägerin, bzw. dem Träger dezent auf der Haut aufgetragen werden, sodass er nicht zu stark dominiert. Durch einen zu intensiven Duft könnte der Träger eventuell von seiner Umwelt missverstanden und ein gutes Parfüm als zu aufdringlich eingestuft werden.

Wie kann man Düfte einordnen?
Grob wird natürlich zuerst in Damen- und Herrendüfte unterschieden, wobei es hier in den letzten Jahren
erhebliche Annäherungen der Geschlechter gab. Ich denke da an Unisex-Düfte oder die Verwendung von
holzigen Noten für Damenparfüms. Jeder Duft kann einer bestimmten Duftfamilie, z.B. frisch, blumig oder
orientalisch, zugeordnet werden. Danach folgen die Nuancen, z.B. blumig-frisch, orientalisch-würzig etc. Neue Düfte können auf diese Weise analysiert und mit anderen verglichen werden. Die Palette ist unendlich groß und ständig am Wachsen.

Gibt es einen Duft, mit dem Frau einen Mann verführen kann?
Das kommt auf den Mann an. Jeder reagiert unterschiedlich auf Düfte. Als sinnlich empfinden viele warme Noten wie Vanille und Tonkabohne. Wenn eine Frau einen Duft trägt, der zu ihr passt und den sie selbst gut findet, hat das eine zauberhafte Wirkung – sie hat das Gefühl, jeden verführen zu können.

Und wie ist das bei Frauen?
Generell kann man sagen, dass Frauen sich stark von ihrem Geruchssinn leiten lassen. Falls ihnen der Duft nicht gefällt, wird der Mann es mit dem Verführen sehr schwer haben. Wichtig ist auch hier, dass der Duft zu dem Mann passt. Besonders sexy wirken Duftnoten wie Moschus und Leder.

Wie lange hält sich Parfüm eigentlich?
Das ist unterschiedlich. Es kommt auf eine gute Lagerung an, d.h. das Parfüm sollte stets luft- und lichtgeschützt und trocken gelagert werden. Es ist normal, dass sich ein Parfüm aufgrund der Essenzen mit der Zeit verändert. Die meisten Menschen stellen Ihre Flakons ins Bad. In feuchten und warmen Räumen verlieren die Düfte aber schneller ihren ursprünglichen Charakter. Bei durchschnittlichem Verbrauch reicht ein Eau de Parfüm mit 30ml bis zu einem Jahr. So lange halten auch ordnungsgemäß hergestellte Produkte bei gängiger Lagerung.

Weitere Informationen:
www.myparfuem.com

Bildtext: Doreen Herker ist Leiterin der Duftentwicklung bei der MyParfuem GmbH. Dort entwickelt sie exklusive Duftunikate nach Kundenwunsch.

(Der Link wurde am 04.10.2009 getestet.)