Steigenberger Frankfurter Hof mit Plastikfrei-Charity-Aktion

Bildunterschrift: Plastikfrei-Charity-Aktion: „Lust auf besser Leben“ und der Steigenberger Frankfurter Hof laden zum Eisessen gegen Plastikmüll ein. Foto: Steigenberger Frankfurter Hof

Frankfurt am Main. – Eis essen, Plastik sparen und genießen – „Lust auf besser Leben“ und der Steigenberger Frankfurter Hof laden zum gemeinsamen Eisessen ein – plastikfrei und für den guten Zweck. Je verkaufter Kugel des neuen Frankfurter Hof Eis wird am 23. und 24. August je 1 Euro an die gemeinnützige Organisation gespendet.

Anzeige

„Umwelt- und Klimaschutz sowie ein nachhaltiger Umgang mit unseren Ressourcen sind selbstverständliche Bestandteile unserer Unternehmensführung,“ so Spiridon Sarantopoulos, General Manager des Steigenberger Frankfurter Hof.

Sarantopoulos hatte auch die Idee zu der gemeinsamen Aktion mit der Lust auf besser leben gGmbH, einem gemeinnützigen Unternehmen aus Frankfurt, das sich seit Jahren mit verschiedenen Projekten und Angeboten für die Nutzung von weniger Verpackung und Plastik engagiert.

„Wir freuen uns sehr, wenn Umweltschutz, Qualität und Genuss Hand in Hand gehen. Ein vorbildliches Beispiel zeigt in diesem Sommer der Steigenberger Frankfurter Hof. So wird das neue Frankfurter Hof Eis in biologisch abbaubaren Eisbechern und mit essbaren (veganen) Löffeln als To-Go Variante verkauft. Es sind gerade die kleinen Schritte, die uns im Alltag immer wieder begegnen und uns zum Nachdenken anregen“, so Marlene Haas, die die plastikfrei-Projekte betreut.

Am 23. und 24. August wird nun in der Zeit von 13:00 bis 17:00 Uhr bei der gemeinsamen „Plastikfrei-Charity-Aktion“ das neue Frankfurter Hof Eis zu einem Preis von 1,50 € pro Kugel angeboten. Davon wird jeweils 1,00 € an das gemeinnützige Unternehmen gespendet, das mit seinen Projekten für ein plastikfreieres Frankfurt sorgt.

Das Frankfurter Hof Eis ist ein Schokoladentraum aus zartschmelzender, dunkler Kuvertüre mit Stücken der Frankfurter Hof Torte, verfeinert mit dem Aroma von Bittermandeln und Organgenschalen. Das volle Geschmackserlebnis der Torte wird mit der Leichtigkeit eines kühlen Speiseeises vereint. Damit Groß und Klein das Eisvergnügen vergönnt ist, wird anders als beim Vorbild der Torte, auf den Alkohol vollständig verzichtet. Serviert wird die Traumkreation zudem in biologisch abbaubaren Eisbechern mit essbaren Löffeln und ist damit besonders nachhaltig.
(Quelle: Jane Uhlig PR)

Weitere Informationen:
www.frankfurter-hof.steigenberger.de
www.lustaufbesserleben.de

Werbung wegen Namensnennung

Weitere Informationen:
***************************************************************
www.facebook.com/brikada, www.instagram.com/brikadamagazin