Lange Nacht der Münchner Museen: Tolles Kinderprogramm am Nachmittag!

München. – Unbedingt schon jetzt vormerken: Am Samstag, 19. Oktober ist es wieder so weit, für kulturell und an Amüsement interessierte Nachtbummler öffnen mehr als 90 Museen, Sammlungen, Galerien, Kirchen etc. ihre Pforten.

Kinder ab vier bis 14 Jahren dürfen sich schon am Nachmittag von 14 bis 18 Uhr an einem tollen Programm erfreuen und ausprobieren, quer durch alle Epochen und Kunstrichtungen.

Bestimmt reichlich Zuspruch wird „Bellen, beißen, wedeln“ finden. Diese originelle Veranstaltung des Bayerischen Nationalmuseums beschäftigt sich mit der Geschichte des Hundes. Wauwau.

Kunstwerke der Sammlung Schack faszinieren die Kinder mit geheimnisvollen Geschichten und verklungenen Sagen, auch bei Führungen von Stattreisen München durch die Münchner Altstadt wird Geschichte anschaulich und lebendig.

Das alte Ägypten fasziniert Alt und Jung. Das Staatliche Museum Ägyptischer Kunst lädt zu einer spannenden Spurensuche durch die Welt der Pharaonen ein. Im Museum Fünf Kontinente dürfen Kinder in der offenen Werkstatt „Origami und Kirschblütenzauber“ nach Herzenslust basteln.

Das Atelier im Haus der Kunst bietet neugierigem Nachwuchs die Gelegenheit, den Keller und die Geschichte des Hauses zu erkunden. Das Jüdische Museum bietet „Philosophieren und Zeichnen für Kinder an, im Nachgang an die aktuelle Ausstellung „Sag Schibbolet!“.

Großes Hallo löst bestimmt die Familienrallye mit anschließendem Trommelworkshop im Münchner Stadtmuseum aus, in den Staatlichen Antikensammlungen nehmen die Kinder nach einer Führung ihr selbst gestaltetes Kunstwerk mit nachhause.

Im Kinderforum van de Loo kann man Flugzeugmodelle aus Holz bauen, KuKi – Kunst für Kinder führt auf spielerische Weise durch die Prunkräume der Residenz mit anschließendem Gestalten einer Königskrone – der Traum aller Prinzessinnen und Prinzen von vier bis 14!

Noch mehr Kinderprogramm gibt es u.a. in der Staatlichen Münzsammlung, im MUCA Museum of Urban and Contemporary Art, im Museum Brandhorst und erstmals in der whiteBox, die sich mit der Schau “Ecopolis München“ in kindgerechter Weise mit Umweltthemen in der Stadt auseinandersetzt.

Bildunterschrift: Museumsnacht/Neue Pinakothek. Foto: (c) Maren Köhler, München

Die Lange Nacht der Münchner Museen für die „Großen“ beginnt um 19.00 Uhr und dauert bis 2.00 Uhr morgens, eigens eingerichtete Shuttlebusse der MVG vernetzen sämtliche beteiligten Häuser. Die Lange Nacht der Münchner Museen findet in diesem Jahr bereits zum 20. Mal statt.

Autorin: Doris Losch

Weitere Informationen gibt’s ab Mitte September auf:
www.muenchner.de/museumsnacht