We are knitters: Wolle selber färben

Bildunterschrift: …und langsam und mit Freude „umrühren“, dann stimmt das Ergebnis! Foto: BornToDye/Weareknitters

München/Madrid. -Wer will schon noch das, was alle haben? Niemand. Anspruchsvolle Fashionistas, die sich nach ihrer eigenen Vorstellung in Szene setzen möchten, färben ihre Wolle selbst.

Die spanische Marke „We are knitters“ hat ‚BornToDye“ (Was für ein Wortspiel!) entwickelt, mit dem jede Strickerin und jeder Stricker – tatsächlich greifen immer mehr Männer zu Knäuel und Nadel – eine ganz persönliche Farbvorstellung verwirklichen kann. Das Set enthält die Farben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz.

Man kann gleich loslegen, denn das Kit enthält neben den Farben zwei Wollknäuel in Naturweiß. Hier besteht die Wahl zwischen der dicken und der dünnen Schafwolle und der Meriwool.

Bildunterschrift: Fertig gefärbt trocknen die Wollstränge am besten an der frischen Luft! Das gibt dann auch gleich ein tolles Foto für facebook oder instagram. Foto: BornToDye/Weare knitters

Es liegt ein Hauch von fröhlicher Hexenküche in der Luft, denn es gilt Wasser zu erhitzen und in Sprühflaschen abzufüllen, Gummihandschuhe (im Set enthalten) überzustreifen, die Wolle einzusprühen und per Teelöffelchen – die Dosierung ist sehr fein – mit Farbpulver zu bestreuen und dann nach Herzenslust zu kneten und zu knuddeln, so ganz nach dem Vorbild des Kneten eines hochwertigen Teigs, in dem man gute Gedanken „einarbeiten“ sollte. Dann gelingt die Farbe bestimmt.

Danach kommt die Wolle in die Mikrowelle. Zum Auskühlen und Abkühlen wird sie in freier Natur oder im Badezimmer aufgehängt.

Das Kit gibt es wahlweise mit dünner oder dicker Schafwolle oder der Meriwool. Gestrickt werden kann alles, ob Cardigan, Sweater, Tasche, Schal, Stirnband, Mütze. Kostenlose Anleitungen liefert die Website des Labels.

Autorin: Doris Losch

Weitere Informationen:
www.weareknitters.de