MVHS eröffnet Stadtteilzentrum Allach-Untermenzing

Bildunterschrift: Plan Oertelplatz. Grafik © Kunst oder Reklame

München. – Ab 15. Juli ist die Münchner Volkshochschule neu in Allach-Untermenzing vor Ort. In hellen und modernen Räumen bringt sie ihr vielfältiges Programm auf 700 Quadratmetern an den Oertelplatz. Von der S-Bahn-Station Allach ist es gerade mal eine Minute Fußweg zum neuen Stadtteilzentrum, das sich im Kopfbau des Einkaufszentrums „EVER.S“ befindet.

Bereits am 12. Juli ab 17 Uhr eröffnet das Stadtteilzentrum Allach-Untermenzing mit einem Abend der Offenen Tür. Bis 20:30 Uhr geben über 30 kostenlose Kurz-Veranstaltungen einen Eindruck vom Angebot der Münchner Volkshochschule.

In fünf modern ausgestatteten Unterrichtsräumen startet die Münchner Volkshochschule Mitte Juli ein hochwertiges und vielfältiges Bildungs- und Kulturprogramm aus Vorträgen, Führungen, Sprachkursen, Gesundheits- und Bewegungskursen, Beruflicher Bildung, Natur- und Geisteswissenschaften sowie Angeboten aus Kunst und Musik. Ein speziell ausgestatteter Raum für Gesundheitsbildung, ein Raum für künstlerisches Arbeiten, zwei Multifunktionsräume sowie ein Vortragssaal ermöglichen Lernen in idealer Umgebung.

Bildunterschrift: Oertelplatz. Grafik © Kunst oder Reklame

Ein Knotenpunkt für Kultur und Bildung im Stadtteil

Direkt neben der Volkshochschule wird das Alten- und Servicezentrum an der Manzostraße eine Zweigstelle eröffnen. Die beiden Institutionen werden auch am neu gestalteten Oertelplatz wie schon andernorts in München bei zielgruppenorientierten Bildungsangeboten kooperieren.

Die MVHS am Oertelplatz wird Kulturzentrum und Treffpunkt für die Bevölkerung in Allach-Untermenzing sein und den Bürgerinnen und Bürgern im Münchner Westen Bildung vor Ort und auf kurzen Wegen ermöglichen. Mit der Eröffnung am 12. Juli geht eine seit 2008 anhaltende Planungsphase zu Ende.

„Für die Münchner Volkshochschule ist wichtig, dass sie mit dem Wachstum der Stadt mithalten kann“, sagt Programmgeschäftsführerin Dr. Susanne May. „Wohnortnähe ist den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei ihrer Weiterbildung sehr wichtig und die weitsichtige Kommunalpolitik ermöglicht uns diese Entwicklung.“

Managementdirektor Prof. Dr. Klaus Meisel sagt: „Bildung braucht Raum. Und die Nachfrage wird weiter steigen. Lebenslanges Lernen ist nicht bloß ein Slogan aus der Bildungspolitik, sondern auch Bedürfnis der Menschen. Die Landeshauptstadt München unterstützt uns vorbildlich bei unserem Wachstum in der Fläche wie in die einzelnen Stadtteile hinein.“
(Quelle: MVHS)

Weitere Information:
www.mvhs.de