Es grünt so schön auf Firmengeländen – Umweltministerium zeichnet erneut „Blühende Betriebe“ aus

Bildunterschrift (v.l.): Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber, Stephan Karrer und Christine Hofmann-Brand von der deka messebau gmbh, Augsburg. Foto: © Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Augsburg. – Immer mehr Betriebe in Bayern schließen sich der Initiative „Blühende Betriebe“ des Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz an. Denn Arten- und Insektenschutz ist eine Aufgabe, die uns alle angeht.

So ist es denn erfreulich, dass Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber am gestrigen Montag, 15 Betriebe auszeichnen konnte. In Schwaben ist es das Unternehmen deka messebau gmbh, Augsburg. In der Laudatio heißt es u.a. „das Unternehmen, gestaltet die Freiflächen auf ihrem Firmengelände naturnah und schafft damit neue Nahrungsquellen und Lebensräume für Insekten.“

Bildunterschrift: (v.l.): Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber sowie zwei Mitarbeiterinnen vom AUDI AG Werk Münchsmünster, Münchsmünster. Foto: © Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Im Regierungsbezirk Oberbayern etwa sind es diesmal acht Betriebe, die die Auszeichnung „Blühender Betrieb“ erhalten haben. Darunter beispielsweise das AUDI AG Werk Münchsmünster, Münchsmünster.

“Blühende Betriebe” können auch Mitglied im Umweltpakt Bayern werden. Der Umweltpakt Bayern gehört mit derzeit mehr als 2.500 Mitgliedern zu den erfolgreichsten Umweltinitiativen in Deutschland. Umweltpakt und Blühpakt leisten auf der Basis von Freiwilligkeit, Eigenverantwortung und Kooperation einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Ressourcenschutz und zur Umsetzung der bayerischen Biodiversitätsstrategie.

Weitere Informationen:
www.bluehpakt.bayern.de