„Viertel for Tanz“: Eine getanzte Stadterkundung

Bildunterschrift: Hofgarten in Augsburg. Viertel for Tanz 2018.
©Tanz und Schule Antje Papke

Augsburg. – Ein bemooster Stein in der Mauer, eine stolze Festungsanlage, ein Stadttor: Wie kann man sich solche Orte, Bauten und architektonische Details als Bewegung vorstellen? Das Projekt „Viertel for Tanz“ vom Verein Tanz und Schule Augsburg zeigt es: 35 Schülerinnen und Schülern der St. Georg Schule erarbeiten darin eine Choreographie, die vom eigenen Stadtviertel inspiriert ist. Am 18. Juli wird sie präsentiert.

Aber wie entsteht dieser von den Kindern entwickelte Tanz? Zunächst sehen sich die Schüler und Schülerinnen – begleitet vom Tanz und Schule-Team – genauer in ihrem Stadtteil um und lassen sich von ein oder zwei Orten oder Details zur kreativen Umsetzung inspirieren: sei es die Ornamentik eines Gebäudes, die Beschaffenheit eines Denkmals oder die architektonische Gestaltung eines Platzes. Begleitend zu den Recherchen im Viertel beschäftigen sich die Kinder im Schulunterricht gemeinsam mit Lehrerinnen und Lehrern mit den jeweiligen Orten.

Bildunterschrift: Kinder der St. Georg Schule erkunden ein Stadtviertel (an der Stadtmauer) und verwandeln die Eindrücke in Tanz.
Foto: Tanz und Schule „Viertel vor Tanz 2019“. © N.Sunder

Eine Tanzpädagogin von Tanz und Schule arbeitet an den jeweiligen Schauplätzen mit den Kindern und leitet sie beim Finden und Gestalten eigener Bewegungssequenzen an. Zurück in der Schul-Sporthalle entstehen daraus Choreografien, welche die Ideen der Schüler und Schülerinnen enthalten. Diese Choreografien werden abschließend an den ausgesuchten Schauplätzen öffentlich aufgeführt. Die unmittelbare Umgebung, ihre architektonischen Besonderheiten, die damit verknüpfte Geschichte und Geschichten werden somit nicht nur Gegenstand des Lernens (mit dem Kopf) sondern auch selbst angeeignet und buchstäblich körperlich erfahrbar.

In manchen Projekten sind auch thematische Verknüpfungen möglich, zum Beispiel bei „Viertel for Tanz“, der getanzten Stadterkundung der besonderen Art, konzipiert von Carina Dannowski von Tanz und Schule Augsburg.

Bildunterschrift: Kinder der St. Georg Schule erkunden ein Stadtviertel (an der Stadtmauer) und verwandeln die Eindrücke in Tanz.
Foto: Tanz und Schule „Viertel vor Tanz 2019“. © N.Sunder

Am Donnerstag, 18. Juli 2019 werden die Resultate sowohl anderen Schulklassen wie auch der Nachbarschaft und der interessierten Öffentlichkeit präsentiert: Beginn ist um 16:30 Uhr. Treffpunkt: St. Georg Grund- und Mittelschule, Auf dem Kreuz 25. Das Projekt wird ermöglicht durch die Werkstatt Vielfalt der Robert Bosch Stiftung.

Kommende Ereignisse & Termine von Tanz und Schule:
Zusammenarbeit mit dem Staatliche Textilmuseum TIM für die die *Ausstellung: »Augsburg 2040 – Utopien einer vielfältigen Stadt«, *Aufführung »Tanz Collagen« am 22. Mai 2019 im TIM um 11 Uhr und um 18:30 Uhr. Eintritt: kostenfrei
*Aufführung »Tanz Collagen« im Abraxas am Mittwoch, 29. Mai 2019 um 16 Uhr. Eintritt: 3 EUR / 6 EUR (Erw.)
Infos: https://abraxas.augsburg.de/index.php?id=38820&event=235315
*Aufführung »Viertel for Tanz« am 18. Juli 2019 um 16:30 Uhr, Treffpunkt: St. Georg Schule (vor dem Schulgebäude). Eintritt: kostenfrei
(Quelle: Kulturmagd PR)

Weitere Informationen:
https://www.kulturkiesel.de/akteur/tanz-und-schule-augsburg-ev