Gelungene Premiere des 1. brikada-Bierseminars für Frauen (Nachbericht)


Der Zuspruch zum 1. brikada-Bierseminar für Frauen war überwältigend. Insgesamt waren 19 Damen erschienen, darunter Chefinnen hochrangiger Münchner Gastronomie- und Hotelleriebetriebe sowie Wirtinnen renommierter Gaststätten in Niederbayern. Aber auch seitens einiger Studentinnen der Hochschule für Tourismus in München holten sich fachliche Anregungen für ihre Bier thematischen Arbeiten. Darüber hinaus hatte eine sehr für das Thema Bier aufgeschlossene Wirtin vom Münchner Umland sechs ihrer jungen Auszubildenden die Teilnahme am brikada-Bierseminar ermöglicht. Zudem waren Bierfreundinnen, die sich ganz allgemein mit dem edlen Gerstensaft intensiver beschäftigen wollten, gekommen.

Christa Hagn, Seniorchefin und liebenswürdige Gastgeberin vom Unions-Bräu-Haidhausen, führte die Teilnehmerinnen durch die hauseigene Brauerei und plauderte amüsant über die wechselvolle Geschichte der Traditionsgaststätte. So hatte 1885 der Kommerzien- und Geheimrat Joseph Schülein das Unternehmen in dem mittlerweile denkmalgeschützten Haus an der Einsteinstraße gegründet. Bereits kurz nach der Jahrhundertwende zählte es zu den größten Brauereien Münchens. 1922 ging man eine Fusion mit der Löwenbrauerei ein. Nach umfassender Renovierung durch die Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung Ende der 80er Jahre führten die Wirtsleute Christa und Ludwig Hagn (Ehrenpräsident des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes) das Unions-Bräu-Haidhausen weiter. Heutzutage ist mit deren Tochter, Stephanie Spendler, die zweite Generation im Hause tätig. Familie Hagn betreibt darüber hinaus das Löwenbräu-Festzelt auf dem München Oktoberfest.

In ihrem Vortrag "Faszination Bier – Degustation bayerischer Biere, Spezialitäten und Raritäten" führte Sandra Strobel, erste Ernährungswissenschaftlerin mit der Ausbildung zur Biersommelière an der Doemens Akademie, die Teilnehmerinnen in die Welt bayerischer Biere ein. Im Dialog mit Dipl.-Ökotrophologin Anna Wörl, Referentin der Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft, wurden ausgewählte bayerische Biere und bayerische Käse eindrucksvoll präsentiert und – genussvoll getestet und probiert. Das Themenspektrum reichte von der Bierherstellung über Beurteilungskriterien für Biere bis hin zu warenkundlichen Informationen und Rezepten mit Bier und Käse. Alle Teilnehmerinnen erhielten umfangreiche Seminarunterlagen

"Wir von brikada freuen uns riesig, dass unsere Idee, ein Bierseminar für Frauen ins Leben zu rufen, auf so ausgesprochen großen Zuspruch gestoßen ist", bilanziert Brigitte Karch, Herausgeberin der beiden Onlinemagazine www.brikada.de und www.dagusta.de. "Natürlich bedeutet die Durchführung solch einer Veranstaltung eine große Herausforderung für uns. Aber mit der enormen Unterstützung von aufgeschlossenen Damen aus Gastronomie, Hotellerie und bayerischen Brauereien sowie Verbänden und Institutionen der Bier- und Milchwirtschaft macht es einfach Spaß, insbesondere Frauen in die Welt bayerischer Biere und bayerischem Käse einzuführen bzw. vorhandenes Wissen aufzufrischen. Immerhin handelt sich bei beiden Produkten gewissermaßen um ´Leit- und Vorzeigeprodukte´ Bayerns! Die zahlreichen Anregungen und Themenvorschläge der Teilnehmerinnen werden wir bei unseren weiteren Bierseminaren für Frauen zukünftig gerne berücksichtigen."

Weitere Informationen:
www.unionsbraeu.de
www.milchland-bayern.de
www.doemens.org
www.leikeim.de
www.pyraser.de
www.dagusta.de

Bildtext (2.v.r.): Christa Hagn, Seniorwirtin vom Unions-Bräu-Haidhausen in München. Foto: Brigitte Karch