Die neue afa 2019: Regionalität, Freizeit, Kultur und Kulinarik

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist afa-12-1024x683.jpg
Bin gespannt und mal sehen, was die Verbrauchermesse afa 2019 an Neuheiten, Erlebnissen und freudigen Überraschungen mit sich bringt! Neugierde pur! Foto: © meine-afa.de

Augsburg. – Ein Messeerlebnis mit großem Erlebnischarakter, ein geschärftes afa-Profil und regionale Neugierde wecken, das sind – auf einen Nenner gebracht – die drei Basissäulen auf denen die nunmehr 70. afa 2019 mutig voran in die Zukunft schreitet. Im Rahmen einer Pressekonferenz gaben afa-Pressesprecher Winfried Forster und Aussteller, die erstmals mit dabei sind, Details ihres Teilnahmespektrums bekannt.

„Warum sollte man die Verbrauchermesse afa besuchen, man hat doch schon alles?“ Diese provokante Frage stellte Maik Heisser, Projektleiter AFAG, und gab auch gleich die Antworten dazu: Neue Dinge entdecken, persönliche Kontakte zu ausstellenden Unternehmen knüpfen und sich direkt vor Ort über die Produktqualität informieren.

Dabei steht zum einen der Erlebnischarakter und das Wohlfühlen der Besucher im Vordergrund. Ruhezonen und viele kleine Aussteller sollen dazu beitragen.

Zum Zweiten „hat die afa viel zu erzählen“, so Heisser. Daher habe man Experten herbeigeholt, die das interessierte Messepublikum beraten. Und zum Dritten präsentiert sich die afa 2019 „als Schaufenster der Region“ und weckt damit „die regionale Neugier“.

Dieter Apprich, afa-Projektleiter, verwies insbesondere auf geänderte Rahmenbedingungen der afa 2019 hin. So habe man vor allem in Halle 1 „keinen Stein auf dem anderen gelassen“, um die Regionalität der Verbrauchermesse sichtbar zu unterstreichen: 47% (im Vorjahr waren es 27%) der Aussteller kommen aus dem Postleitzahlenbereich 86. Die zeitliche Vorverlegung der Messe auf Januar/Februar (vorher: Frühjahr), Verkürzung der Messelaufzeit und 42% der Aussteller sind heuer erstmals dabei.

Premiere für die Themenwelt „Meine Freizeit“ (Halle 4)

Die vielleicht augenfälligste Neuerung ist die neue Themenwelt „Meine Freizeit“ in Halle 4. Hier dreht sich – auch für (ganz) junge Besucher – alles um die schönste Zeit – die Freizeit mit vielen Outdoor-Aktivitäten, touristischen Angeboten und Freizeittipps für die nähere Umgebung.

Foto: © Heike Anne Neumann. Foto: © Brigitte Karch

Mein Schwaben“ – Leben und Arbeiten in der Heimat (Halle 1)

Es ist nicht nur die neue Position der Bühne im Zentrum der Halle, auch das Programm selbst weist deutliche Unterschiede zu den Vorjahren auf. Mit ein Grund sind Beiträge neuer Aussteller wie das Staatstheater Augsburg – wohl noch nie zuvor dürften auf einer afa Opernarien in der Schwabenhalle zu hören gewesen sein. Dazu lässt Heike Anne Neumann, Leiterin Abteilung Kommunikation am Staatstheater Augsburg, Sängerinnen und Sänger auftreten und sogar einen Bechstein Flügel mit auf die Bühne bringen. Im Video zusammen mit Iris Steiner, Chefredakteurin Verlag Kulturbüro, erklärt sie, was das Staatstheater für die afa-Besucher zur Aufführung bringen wird. (siehe: facebook.com/brikada)

Das Büro für Nachhaltigkeit der Stadt Augsburg, kommt gemeinsam mit 15 Partnern und möchte möglichst viele Besucher von der Bedeutung nachhaltigen Handelns überzeugen.

Europa und Schwaben kommen sich näher

Auch Europa hat die afa für sich entdeckt: So sind das Europäische Parlament, die Europäische Kommission und das Europabüro der Stadt Augsburg erstmals gemeinsam auf der afa vertreten. Im Rahmen des Europa-Talks (Freitag, 13 Uhr) diskutieren Abgeordnete u.a. über mögliche Konsequenzen des Brexits für Bayern. Daneben präsentieren die Städte, Landkreise und Institutionen Schwabens ihre schönsten Seiten und informieren über ihre Aufgabenfelder.

Garten- und Landschaftsbauer stellen sich vor (Halle 3)

Der Garten- und Landschaftsbau ist als wichtiges Angebotssegment erstmals dabei. Zum alten Termin war das unmöglich, denn im April haben diese Unternehmen Hochkonjunktur und keine Zeit für Messen. Die Besucher der afa dürfen sich auf gelungene Beispiele gartenplanerischer Kompetenz und Kreativität freuen, darunter auch überzeugende Gestaltungsvorschläge für kleinere Gärten, wie sie für den urbanen Raum typisch sind.

v.l. Thomas Zänker, Sonderschau Amerika in Augsburg, Hans Schröder vom VPB Verband Privater Bauherrn, Heike Anne Neumann, Leiterin Abteilung Kommunikation am Staatstheater Augsburg, Winfried Forster, Leiter Bereich Kommunikation, Dieter Apprich, afa-Projektleiter, Maik Heisser Projektleiter AFAG, Theodor Gandenheimer, Direktor vom Steigenberger Hotel 3 Mohren, Malte Zagray, Zagray Garten und Landschaftsbau. Foto: © Brigitte Karch

Im Bau- und Gartenforum ist guter Rat umsonst!

Kompetent besetzt ist das Bau- und Garten-Forum der afa 2019. Auf was man beim Kauf einer Immobilie unbedingt achten muss, die Heizkosten zu hoch sind, wenn es im Bad schimmelt oder das Haus zu groß geworden ist, nachdem die Kinder ausgezogen sind: Das Bau- und Gartenforum weiß hier guten Rat. Andere Vorträge befassen sich mit intelligenten Energielösungen oder dem Eigenheim als Geldquelle im Ruhestand. Die Gartenthemen im Forum drehen sich u.a. um Orchideen, Garten-Tipps, Gartenvögel (siehe Programm: www.meine-afa.de).

Wie immer ist das Handwerk auf der afa stark vertreten. Organisiert von der Kreishandwerkerschaft Augsburg präsentieren sich die Innungen der Kachelofen- und Luftheizungsbauer, der Kaminkehrer, Metallbauer, Zimmerer und Bäcker. In ihren Werkstätten stellen sie die neuesten Entwicklungen ihrer Branchen vor und beraten unabhängig, kompetent und kostenlos!

Foto: © Theodor Gandenheimer, Direktor Hotel 3 Mohren Foto: © Brigitte Karch

Genießer-Forum: Ran an die Tafel! (Halle 5)

Halle 5 ist ebenfalls komplett neugestaltet. „Wir schaffen hier völlig andere Erlebnisse“, erklärt Winfried Forster, und ergänzt sinngemäß „weg von Haushalt- und Brühwürfelsituation, hin zum Besonderen“. Hier wird das Genießer-Forum mit 80 Meter langer Tafel zum Treffpunkt für genussfreudige Besucher. In der neuen Showküche wird Top-Koch Simon Lang vom Steigenberger Hotel Drei Mohren kulinarische Köstlichkeiten zubereiten. (siehe auch facebook.com/brikada: Interview mit Theodor Gandenheimer, Direktor vom Steigenberger Hotel 3 Mohren).

Weitere Köche, die auf der afa 2019 kochen sind Stefan Settele (Gasthaus Settele) oder Denis Kolesnikov, ein bekannter selbstständiger Koch und Buchautor. Zum Programm gehören aber auch Champagnerverkostungen und die Präsentation erlesener Whiskys.

Daneben birgt diese Halle eine große Auswahl an Küchen- und Haushaltsgeräten zum Kochen und Reinigen, dazu all die vielen praktischen Haushaltshelfer und Utensilien, die Zeit sparen und das Leben um so vieles leichter machen.

Foto: © Amerika in Augsburg. Foto: © Brigitte Karch

Neu ist etwa auch die Sonderschau „Amerika in Augsburg“. Die aufwändige und liebevoll zusammengestellte Sonderschau der Vereine Amerika in Augsburg e.V. und American Car Friends Augsburg e.V. erinnert an die 1950er Ära des Rock´n´Roll, Countrymusik, Baseball, Football und das Deutsch-Amerikanische Volksfest!

Auch im Winter am Start: E-Mobility-Parcours (Anmeldungen: Halle 1, E-Mobility-Counter) und Street Food im Freigelände sind ebenso mit dabei.

(Quelle: afa 2019/bk)

Weitere Informationen:
www.meine-afa.de