DKMS: Martin Thelen, 15.000ster Telekom-Spender

Bonn. – Nicht nur das Wetter strahlte an diesem milden Dezembertag, auch in der Telekom-Zentrale in Bonn gab es strahlende Gesichter. Anlass des Treffens der Telekom mit der DKMS war ein ganz besonderer Meilenstein: Mit Martin Thelen hat sich der 15.000 Telekom-Mitarbeiter als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen.

Diese Hilfsbereitschaft für Patienten in Not durch die Telekom ist eine schöne Tradition. Denn seit 24 Jahren steht das Unternehmen der DKMS tatkräftig zur Seite und unterstützt dadurch aktiv den Kampf gegen Blutkrebs.

Passend zur vorweihnachtlichen Stimmung wurde Martin Thelen am festlich geschmückten Weihnachtsbaum im Foyer des Telekom-Hauptgebäudes in Bonn geehrt.

„Dass ausgerechnet ich der 15.000 Spender bin, freut mich unheimlich. Letztlich betrachte ich es aber natürlich als stellvertretende Würdigung aller 15.000 Kolleginnen und Kollegen“, erklärt Thelen.

Der 30-Jährige arbeitet seit vier Jahren als Project Manager im Inhouse Consulting (CSP) der Deutschen Telekom und hatte sich im Oktober 2018 registrieren lassen.

https://www.youtube-nocookie.com/embed/hLumL1rhTdg

Eine Registrierung als Stammzellspender bei der DKMS ist jederzeit online unter www.dkms.de/de/spender-werden möglich.(Quelle: DKMS)

Weitere Informationen:
www.dkms.de

Titelbild (v.l.): Martina Schwebe-Eckstein, Telekom Group Corporate Responsibility, Martin Thelen, Project Manager im Inhouse Consulting (CSP) der Deutschen Telekom, und Dr. Elke Neujahr, Geschäftsführung DKMS.